Abélard 2011 CHENE BLEU

Abélard 2011 CHENE BLEU
69,00 €
0,75 l • 92,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1263683

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Grenache Syrah
Jahrgang: 2011
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 16°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 15,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Chêne Bleu, La Verriere, 84110 Crestet / France

Beschreibung

Farbe: Gedecktes Violettrot, schwarz im Kern, fast farbdicht bis zum Rand.

Nase: Der 2011er Abélard ist ein charmanter, üppiger und betörender Tropfen, der einen mit seiner feurigen südländischen Wärme sofort für sich einnimmt. Süße reife Beeren, schwarze Kirschen, Cassislikör, flüssige dunkle Schokolade und Kaffee verbinden sich geröstetem Rosmarin, Lakritz und Teer. Eine deutliche Graphitnote und ein Hauch von Veilchen und Cassis-Blatt steuern eine angenehme Frische und Eleganz bei.

Gaumen: Am Gaumen ergießt er sich mit einer wunderbar dichten Fülle, viel süßer Frucht, weicher und geschliffener Tanninstruktur, einer inspirierenden Säure und feinster, steinig anmutender Mineralität. Man fühlt sich direkt auf das wunderschöne Anwesen von Chêne Bleu versetzt, riecht die Rosmarinsträucher und hört die Grillen an einem Sommerabend zirpen, während der Rauch vom Holzkohlegrill in der Luft liegt. Er trinkt sich im Moment schon äußerst angenehm, kann aber gerne noch ein paar Jahre reifen!

Verkostungsnotiz von vom 08.03.2019, Copyright Christina Hilker



Das Weingut Chêne Bleu liegt hoch über Gigondas in den Bergen der Dentelles de Montmirail.
Die Geschichte des Weinguts reicht bis ins Mittelalter zurück, aber Ende der 1960er Jahre wurden diese mühsam zu bewirtschaftenden Weinberge aufgegeben. In den 1990er Jahren entdeckte die Familie Rolet dieses Kleinod und machte in zwölfjähriger aufwändiger Arbeit die Weinberge wieder urbar. Die alten Reben stehen auf kargen Böden in 550 bis 630 Meter Höhe und trotzen den rauen Winden und den kühlen Nächten.

So entstehen Weine, welche die Stilistik der nördlichen und der südlichen Rhône verbinden. Da das Weingut an einer Stelle liegt, an der gleich vier Appellationen aufeinander treffen (Côtes du Rhône, Côtes du Ventoux, Gigondas and Séguret), hat Nicole Rolet sich entschieden, keine Appellation zu verwenden, sondern die Weine als "Vin de Pays" abzufüllen.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.