Abverkauf Schlossböckelheimer Riesling trocken 2013 GUT HERMANNSBERG

Schlossböckelheimer Riesling trocken 2013 GUT HERMANNSBERG
15,11 €
0,75 l • 20,15 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1238039

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2013
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 8-10°C
Säuregehalt: 7,2 g/l
Restsüße: 4,3 g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Gut Hermannsberg, Ehemalige Weinbaudomäne, 55585 Niederhausen/Nahe / Germany

Beschreibung

 
Kräuter, Würze und brennender Feuerstein. An Vielschichtigkeit ist dieser Wein kaum zu übertreffen. Gesellen sich in der Nase Orangenzesten und  Anklänge von Maracuja dazu, möchte er am Gaumen regelrecht explodieren und zeigen was in ihm steckt. Er begeistert mit wärmender Kraft und ist dabei gleichzeitig fligran. Man entdeckt feine Salzigkeit, die ein perfektes, saftiges Gesamtbild zaubert. Es darf gewürzt werden. Fleischeintöpfe, leichte Currys bis hin zu kräftig gebratenem Fisch und hellem Fleisch. Er verträgt Röstaromen und begleitet gerne Wurzelgemüse oder Hülsenfrüchte. Boden: Melaphyr, vulkanisches Eruptivgestein, von eingebrachtem Carbonschiefer überdeckt: Tausende von Arbeitsstun- den waren nötig, um aus dem ehemaligen Kupferbergwerk und dem schroffen Felsgelände einen Weinberg entstehen zu lassen. Auf den südorientierten Terrassen hängen die Trauben, bis sie perfekt ausgereift sind, Die Mineralität erhalten sie von den steinigen, kargen Böden der Schlossböckelheimer Kupfergrube.

Die Historie des Gutes beginnt vor über 100 Jahren als königlich-preussische Domäne. Heute führt Familie Reidel das Gut, gemeinsam mit Kellermeister Karsten Peter und Geschäftsführer Achim Kirchner.
Obwohl es seit der spätrömischen Zeit Weinberge an der Nahe gibt, wurde unser Weingut erst 1902 als königlich-preussische Domäne gegründet. Daher auch der preußische Adler, der bis heute unsere Etiketten ziert. Der damalige Auftrag war, Weißweine von Weltrang zu erzeugen, um als Vorbild für die ganze Region zu dienen.

Wir haben unsere Weinberge nicht wie einen Satz antiker Möbel geerbt: Zwei Drittel unserer heutigen Weinbergsfläche wurden damals aus Felsen, Gestrüpp und einer verlassenen Kupfermine errungen! Bis heute bleibt dies ein Wunder der Ingenieurskunst - auf einer Ebene mit dem Eifelturm oder der Golden Gate Bridge. Jahrhundertjahrgang 1921 bringt den Durchbruch. Die erste Weinlese fand 1907 statt, aber die edelsüßen Gewächse des Jahrhundertjahrgangs 1921 brachten den großen Durchbruch. Ab 1949 waren Direktor Hermann Goedecke und Kellermeister Karl-Heinz Sattelmeyer ein geniales Duo und brachten das Gut schließlich zu Weltruhm.

Nach einer bewegten Geschichte wurde das Weingut 1998 vom Land Rheinland-Pfalz privatisiert. 2009 übernahm Familie Reidel das Gut, Karsten Peter wurde Kellermeister und Philipp Wolf Außenbetriebsleiter. 2010 wurde die ehemalige Staatsdomäne in Gut Hermannsberg umbenannt. Der Keller wurde saniert, das Gut renoviert, Philosophie und Qualitätskonzept neu ausgerichtet.
Unsere Philosophie ist eine Neuinterpretation der großen Tradition von Gut Hermannsberg, die auf trockene Weißweine fokussiert ist, statt auf die süßen Meisterwerke der Vergangenheit. Die internationalen Weinkritiker sind davon begeistert! Gut Hermannsberg zählt heute bereits wieder zu den besten Riesling-Erzeugern Deutschlands.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte