Albarino Sitta Ancestros 2012 ATTIS BODEGAS Y VINEDOS

Albarino Sitta Ancestros 2012 ATTIS BODEGAS Y VINEDOS
79,00 €
0,75 l • 105,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000942

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Albarino
Jahrgang: 2012
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 13,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Attis Bodegas y Viñedos, Morouzos, 16 D-Dena, 36968 Meaño / Spain

Beschreibung

Über den Wein: Der 2012er Sitta Ancestros stammt aus der Subappellation Val do Salnés
in den Rías Baixas. Es ist der älteste Albariño-Weinberg der Familie mit
einer klassischen übermannshohen Pergola-Erziehung. Der Weinberg ist
geprägt von Granit und sandig-lehmigen Oberböden. Nach der späten
Ernte werden die Trauben vollständig entrappt und kühl unter
Luftabschluss vorvergoren. Die spontane Gärung findet in französischer
Eiche statt, ebenso der 60-monatige Ausbau auf der Feinhefe mit
gelegentlicher Bâtonnage. Von diesem Wein sind 710 Flaschen abgefüllt
worden.
 
Farbe: sattes Strohgelb mit goldenen Reflexen
 
Nase: In den vielen Varianten, mit denen die Bodegas Attis die ganze Bandbreite
präsentieren, die der Albariño bietet, ist der Ancestros die mächtigste und
komplexeste. Und obwohl man im Duft das lange Hefelager und die
Bâtonnage spürt, finden sich gleichzeitig herbe und frische Noten von
Grapefruits und Zitronen, Ananas und knackiger Birne, während all das
umrahmt wird von ein wenig Holz und den typisch buttrigen, cremigen und
würzigen Noten, die der lange Fassausbau mit sich bringt.
 
Gaumen: Auch am Gaumen zeigt sich die beindruckende Balance von Dichte und
Opulenz einerseits sowie Spannung, Frische und Klarheit auf der anderen
Seite. Es ist schon bemerkenswert, wie viel Potential diese
spanisch-portugiesische Rebsorte besitzt, die allzu oft nur kaltvergoren und
fruchtbetont in die Flaschen gefüllt wird. Hier zeigt sie, wie spielerisch leicht
sie mit viel Holz und langem Hefelager umgeht, wie präsent die satte
Steinobstfrucht dabei bleibt und ebenso die die bemerkenswerte
Säurestruktur. Der Wein wirkt jung und frisch, herb und zitrisch, saftig und
leicht salzig mit der typisch druckvollen Mineralität der Granitböden. Der
Ancestros ist ein beeindruckender Albariño.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 27.12.2018, Copyright Christoph Raffelt

Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.