Barbera d Alba DOC Superiore Pairolero 2019 SOTTIMANO

Parker Punkte 93
21,00 €
0,75 l • 28,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001959

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Barbera
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 17°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 14,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Az. Agr. Sottimano, Loc.Cotta 21, 12052 Neive / Italy

Beschreibung

Farbe: Glänzendes Purpur, violette Reflexe

Nase: Barbera steht glücklicherweise im starken Kontrast zu Nebbiolo. Zwei
Welten an Rotwein aus der gleichen Region. Und völlig andere Weinprofile.
Voller Fruchtkonzentration macht er einen beeindruckenden Auftakt.
Brombeere, Schwarzkirsche und rote Johannisbeere. Gerösteter Kaffee,
etwas Mokka und warmes Leder tragen zum Gesamterlebnis herrlich
dunkle, balsamische Aromen bei. Trockenfrüchte liefern eine tiefgründige,
intensive Note, die sich mit Luft im Glas entfaltet. Veilchen und
Stiefmütterchen decken den floralen Part ab. Ein wenig Kreide, nasse
Steine und getrocknete Kräuter runden diese attraktive Nase ab.

Gaumen: Und genau für diesen Genuss kann man Barbera in dieser Machart nur
lieben. Statt mit Tannin klotzt er mit Säure. Der Pairolero von Sottimano
steht voll im Saft. Die satte Frucht steht im Wechselspiel zu dem gehörigen
Säuredruck nebst genialer Adstringenz. Das Mundgefühl changiert
zwischen fleischig und seidig. Die feine Mineralität des Langhe kleidet
diesen Wein mit Seide aus und lässt ihn elegant wirken. Er hinterlässt ein
kühles Gefühl, dass von Steinen geprägt ist und ihm Finesse verleiht. Die
dunkle Frucht nagelt sich mit leichten Kräuteraromen am Gaumen fest.
Immer wieder sorgen kleine Säurespitzen für auflebende Momente.

Verkostungsnotiz von Marian Henß vom 11.12.2020, Copyright Marian Henß

Rino Sottimano hat klein, aber fein angefangen, indem er in der renommierten Barbaresco-Lage "Cotta" Weinberge erworben hat. Im Laufe der Jahre sind Filetstücke in den Lagen Curra, Fausoni, Basarin und Pajorè hinzugekommen. Die Weinberge werden seit 1990 ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Spritzmitteln und ohne den Einsatz von Kunstdünger bearbeitet. Bei der traditionellen Weinbereitung dauern die Mazeration und Gärung 12 bis 24 Tage.

Rinos Sohn Andrea vergärt die Weine nur spontan und setzt auch sonst keine kellertechnischen Hilfsmittel ein. Auch die malolaktische Gärung läuft spontan in französischen Barriques ab, wobei der Einsatz von neuen Barriques so dezent ist, dass die Holznote kaum spürbar ist. Nach dem Ausbau wird der Wein ohne Filtration und sonstige Schönung abgefüllt. Die Weine überzeugen durch ihre feinfruchtige, elegante, subtile und doch herzhafte Art.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.