Berg I Riesling Spätfüllung Fass 67 VDP Erste Lage 2015 ZEHNTHOF THEO LUCKERT

Berg I Riesling Spätfüllung Fass 67 VDP Erste Lage 2015 ZEHNTHOF THEO LUCKERT
22,50 €
0,75 l • 30,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000441

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2015
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt: 6,2 g/l
Restsüße: 2 g/l
Alkoholgehalt: 13,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Zehnthof, Kettengasse 3-5, 97320 Sulzfeld / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039

Beschreibung

Information zum Wein: Berg I ist eine fünf Hektar große terrassierte Steillage westlich von Sulzfeld. Der Berg in Süd- und Südost-Ausrichtung ist geprägt von Oberem Muschelkalk.

Farbe: mittleres Strohgelb

Nase: Kein Wunder, dass die Luckerts den Riesling aus dem Fass 67 erst spät gefüllt haben; denn er hat auch jetzt noch ordentlich reduktive Noten von Knallplättchen und Feuerstein. Es ist ein ganz schön rebellischer Riesling geworden, der zunächst mit gelben und grünen Zitrusnoten den Takt vorgibt. Später findet man auch Josta, knackige grüne sowie gelbe Äpfel und Kräuter, und man bildet sich außerdem ein, den Muschelkalk durch all das hindurch zu erkennen.

Gamen: Wie ein Chablis präsentiert sich dieser Riesling. Kühl, straff, mit klarer Säure und zitrischer Frucht brennt sich der Berg I ins Gedächtnis. Erst mit Luft und etwas wärmer wird es gelbfleischig am Gaumen, cremig und immer zitrischer und kräutriger, als habe sich ein wenig Gin in den Riesling gemischt. Von dessen Alkohol aber spürt man hier nichts, auch wenn der mit 13,5 % gar nicht so niedrig liegt. Dafür ist die Frische präsent und zieht sich ins lange Finale. Diese Spätfüllung ist echtes Statement.

Verkostungsnotiz von vom 15.10.2018, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

 
Urheber:  Andreas Durst

Die Luckerts, das sind Ulrich, Wolfgang und Sohn Philipp mit ihren Familien. Ulrich hat im Fürstlich Castell´schen Domänenamt gelernt, Wolfgang im Würzburger Bürgerspital, Philipp bei Paul Fürst in Bürgstadt. Wir bewirtschaften rund 17 Hektar Weinberge, die ausschließlich in Sulzfeld liegen.

Anfang der 1960er Jahre entscheiden sich Theo und Luitgard Luckert ganz für den Weinbau. Der kleine Betrieb in Sulzfeld erzeugte zunächst Fasswein, stellt ab 1960 dann aber bald auf den Verkauf von Flaschenwein um. Bereits zu dieser Zeit wird Weißer Burgunder ausgepflanzt ? ungewöhnlich und visionär! 1975 zieht die Familie in den 1558 erbauten Zehnthof um. Die Renovierung dauert 12 volle Jahre.
Durch Zukauf von Weinbergen und Neuanpflanzungen vergrößern wir stetig den Anteil der Traditionssorte Silvaner. Im Jahr 2007 können wir im nicht flurbereinigten Teil des BERG 1 die Weißburgunder-Terrassen pachten. Dieser Weinberg wird zur Keimzelle der Umstellung auf den ökologischen Weinbau ? für uns eine Herzensangelegenheit und Garant für beste Trauben.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte