Blanc de Noir Alte Reben 2019 JULIA BERTRAM

Blanc de Noir Alte Reben 2019 JULIA BERTRAM
37,04 €
0,75 l • 49,39 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001301

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Pinot Noir
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 16°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Julia Bertram, Ahrweg 20, 53507 Dernau / Germany

Beschreibung

Farbe: Helles Blassgelb mit silbern auslaufendem Rand und Apricot-farbenen
Reflexen.
 
Nase: Unter aristokratischer Reduktion verstecken sich fast schweigsam Aromen
von hellem Steinobst, rotwangigen Äpfeln und Pink-Grapefruit-Zesten. Mit
zunehmender Belüftung zeigen sich rauchige Noten sowie die typische
Schiefernote der Ahr. Die Nase hält sich bedeckt, hat nichts Vorlautes,
ganz so, als bewahre sie ein gut gehütetes Geheimnis. Die großen, teuren
Gläser helfen es zu lüften.
 
Mund: Bereits vom ersten Schluck an ist klar, dass dies kein normaler Rosé ist,
sondern Blanc de Noir auf Steroiden. Mit superfeinem Biss im Antrunk hat
er eine enorme innere Spannung bei fast elektrischer Vibration. Der
Säurenerv ist wie mit dem Lineal gezogen und dank Ganztraubenpressung
zart ummantelt von feinster Phenolik, die aromatisch an Pampelmusen
erinnert. Die Reduktion sorgt für zusätzlichen, zeitgenössischen Funk. Kein
Gramm Fett auf den Rippen und dennoch saftig mit atemberaubend
niederschwelligem Schluckwiderstand. Ein Blanc de Noir, der stante pede
in der Oberliga boxt. Get in the ring!

Verkostungsnotiz von Sebastian Bordthäuser vom 28.04.2020,
Copyright Sebastian  Bordthäuser


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Julia Bertram und Benny Baltes sind schon lange ein Paar und bildeten jahrelang auf dem Weingut der Stadt Klingenberg (später Weingut Benedikt Baltes) ein Dreamteam. Nun haben sie sich entschlossen zurück in ihre Heimat an die Ahr zugehen und sich ganz auf das elterliche Weingut von Julia zu konzentrieren. Der Spagat zwischen Franken und der Ahr war dann doch zu groß. Nun werden sie in den extremen Steillagen rund um Dernau ihre Vorstellungen vom biologischen Weinbau umsetzten. Gleich im ersten Jahr wurde umgestellt, Ziel ist die biodynamische Zertifizierung und beide träumen davon auch hier eine Permakultur mit Schafen im Weinberg verwirklichen zu können.
An der Ahr spielt Bio noch keine große Rolle. Hier wird es die ersten Bioweine von der Ahr geben auf Spitzenniveau. Die Weine sprühen jetzt schon vor Leben, nie schwer, immer elegant und doch weinig und trinkig. Die beiden sind bemüht reife, aber nicht überreife Trauben zu ernten: pH-Werte sind wichtiger als Oechsle. Die Tannine sind willkommen, sollen aber reif sein, der Maischekontakt ist moderat; im Holz wird ausgebaut, es soll aber nie im Vordergrund stehen.
Es wird spontan vergoren, nicht chaptalisiert, nicht geschönt und die Roten nicht filtriert. Alles sehr puristisch und doch so sauber, klar und präzise, mit einer erfrischenden Mineralität und Saftigkeit.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.