Champagner Cuvee 5 Sens Brut Nature 2014 OLIVIER HORIOT

Champagner Cuvee 5 Sens Brut Nature 2014 OLIVIER HORIOT
79,00 €
0,75 l • 105,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1002062

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Pinot Noir Chardonnay
Jahrgang: 2014
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,0 %vol.
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Champagne Olivier Horiot, 25 rue de Bise, 10340 Les Riceys / France

Beschreibung

Farbe: Leuchtendes Zitronengelb, sehr feine Perlage

Nase: Die erste Nase zeigt eine Kombination aus Hefe, Reife und Tiefgründigkeit.
Von Facettenreichtum geprägt lässt er einen in viele Richtungen denken.
Austernschale, nasse Kreide und Feuerstein sowie ein wenig Meeresbrise
lassen große Erwartungen an den Purismus und die Kargheit dieses
Weines aufleben. Zitronenabrieb und Ingwer stehen aromatisch im
Vordergrund. Ein wenig Hefegebäck, Salzkaramell und Krokant sind
deutlich, aber nicht aufdringlich. Grüne und gelbe Äpfel, karamellisierte
Quitten und Mandeln liefern sich einen Schlagabtausch mit getrockneten
Kräutern wie Majoran und Oregano.

Gaumen: Im Antrunk zeigt er sich sehr ambivalent und das macht es so unfassbar
spannend. Das Mousseux versorgt den 5 Sens mit reichlich Schmelz und
Fülle. Kämpft man sich aber daran vorbei, lebt er von ausgeprägter
Kargheit und Mineralität. Klasse. Die hefigen und nussigen Aromen aus der
Backstube kommen in kleinen Dosen wieder zur Geltung. Apfel, Zitrone
und Ingwer durchbrechen das immer wieder herrlich. Das ist schön linear,
ohne Schnörkel und ohne Kompromisse.
Olivier Horiot versteht es Eleganz und Tiefe gekonnt miteinander zu
verbinden. 5 Sens ist unbekümmert leicht zu verstehen und gleichzeitig von
einer besonderen Aura umgeben. Kann Champagne bitte immer so
schmecken?

Verkostungsnotiz von Marian Henß vom 05.02.2021, Copyright Marian Henß

 

Betritt man den Weinkeller des jungen sympathischen Winzers Olivier Horiot, dessen Vorfahren bereits im 16. Jahrhundert Wein anbauten, so springt einem sofort die Vielzahl der Burgunderfässer ins Auge. In jedem Fass befindet sich eine einzigartige Cuvée, denn jede Parzelle wird einzeln gelesen, gepresst und vinifiziert.

Der sympathische Winzer ist der Überzeugung, dass dieser im Burgund gepflegte parzellenweise Ausbau des Weins auch in der Champagne zu den besten Ergebnissen führt. Die einzelnen Parzellen zeichnen sich durch eine sehr vielfältige Bodenstruktur und ein ganz spezifisches Mikroklima aus, so dass die Weine aus den einzelnen Lagen sehr unterschiedlichen, individuellen Charakter haben.