Champagner Le Dessous de la Cabane brut rose JEAUNAUX-ROBIN

Parker Punkte 92
36,50 €
0,75 l • 48,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1264657

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Pinot Noir Pinot Meunier/Müllerrebe
Jahrgang: -
Parker Punkte: 92
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2024
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Champagne Jeaunaux-Robin, 1 rue de Bannay, 51270 Talus Saint Prix / France

Beschreibung

Wein: 60 % Meunier, 30 % Pinot Noir und 10 % Chardonnay inklusive 15 % rotem
Pinot Meunier Côteau Champenois aus dem Jahrgang 2013. Die Lage
nennt sich Le Dessous de la Cabane, was so viel heißt wie Die Unterseite
der Hütte. Im Boden findet sich Mergel und Kreide. Der Champagner
basiert zu 70 % auf dem Jahrgang 2014, zu 30 % auf 2013. Der Ausbau
erfolgte im Edelstahl und im Holz (15 %), der Wein lag 2,5 Jahre sur lattes,
die Dosage liegt bei 8 Gramm.

Farbe: tief lachsfarben mit feinem Mousseux

Nase: In Cyriel Jeaunaux Rosé verbindet sich eine fast opulente rotbeerige
Frucht mit einer deutlichen, lebendigen Mineralität. Der Rosé wirkt weinig
und zugleich frisch, leicht rauchig und pikant. Mit seiner ausgeprägten
Frucht von Erd- und Himbeeren aber auch säurebetonteren Beeren wie
Gojibeeren und roten Johannisbeeren macht Le Dessous de la Cabane
direkt Lust aufs erste Glas.

Gaumen: Was sich wie ein roter Faden durch die Champagner von Cyriel Jeaunaux
zieht, ist der runde, balancierte Körper bei gleichzeitiger Frische und
Saftigkeit. Die Champagner machen Lust auf mehr und vor allem auf
begleitende Speisen. Das gilt auch für den Rosé, der die üppige
Meunier-Frucht mit sauren Drops und Noten von Grapefruit verbindet, die
mit ihrer leichten Bitterkeit erfrischend und appetitanregend wirken. Der
Rosé ist geradezu entspannt und einladend in seiner Balance aus pikanter
Säure und der etwas höheren Dosage.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 08.03.2017, Copyright Christoph Raffelt

Cyril Jeaunaux betreibt in der dritten Generation Weinbau und hat 2015 auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt. Ganz im Süden der Côte des Blancs, am Flüsschen Petit Morin, liegt das Örtchen Tallus Les Prix. Hier ist die Champagne wirklich noch ländlich. Nichts deutet auf Luxus und Jet Set hin. Durch kühle Luft aus den umliegenden Hügeln sind die Weinberge im Tal Spätfrost gefährdet. Dagegen ist der Pinot Meunier am besten gewappnet, der hier dominiert. Ein kleiner Teil der Trauben kommt von der Côte des Bar, wo Cyril noch einen Hektar Weinberge bewirtschaftet. Die Weine werden in gebrauchten Barrique ausgebaut. Der biologische Säureabbau wird wenn möglich vermieden. Hier entstehen ganz individuelle und ehrliche Champagner, die animierende Säure, Mineralität und Trinkfluss vereinen.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte