Champagner Les Longues Violes Cumieres Premier Cru Brut Nature GEORGES LAVAL

Champagner Les Longues Violes Cumieres Premier Cru Brut Nature GEORGES LAVAL
639,00 €
0,75 l • 852,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

Stk

Artikelnummer: 1000658

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Pinot Noir Pinot Meunier/Müllerrebe
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2030
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Champagne Georges Laval, 16 ruelle du Carrefour, 51480 Cumieres / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01

Beschreibung

Farbe: helles Platin, lebendiges Mousseux
 
Nase: Alte Reben mit genetischer Vielfalt, eine hervorragende Lage und der
Lehm- und Kalkboden der Parzelle Les Longues Violes finden sich in
diesem Champagner, der ein Ausbund an Kraft, Klarheit und
Terroir-Typizität ist. Im Duft zeigt sich der pure Stil des Hauses, wo
säurebetonte Zitrusfrüchte und eine Ahnung von roter Frucht auf Kalk und
Erde, Grafit und den Hauch einer Brotkruste treffen. Man hat das Gefühl,
der Champagner hat fast ein Übermaß an Vitalität und Energie.
 
Mund: Wenn man schon beim Hautes Chèvres fast sprachlos blieb ob der Kraft
und Dichte des Weines, so wird dies beim Les Longues Violes noch weiter
verdichtet und um die Dimension von Cremigkeit und Generosität erweitert.
Dieser Wein birst geradezu vor Energie und vibrierender Mineralität. In
diesem Champagner ist so viel Kraft und Tiefe und gleichzeitig so viel
Zartheit und Feinheit, wie es nur ganz selten vorkommt. All das ist aktuell
erahnbar mit Hilfe eines großen Burgunderglases und viel Zeit. Dieser
Champagner ist - wie alle großen Champagner - ein Wein für Jahre,
vielleicht für Jahrzehnte.

Verkostungsnotiz von vom 23.12.2017, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Seit Generationen betreibt die Familie Laval Weinbau in der Champagne im Örtchen Cumiéres, einige Kilometer von Epernay entfernt. Heute steht Vincent Laval an der Spitze dieses kleinen Ausnahmebetriebes. Bereits im Jahre 1971 hat sich Vincents Vater dazu entschieden, auf organischen Weinbau umzustellen. Er gehörte damit zu den Pionieren einer damals neuen Bewegung, die sich der handwerklichen, natürlichen Tradition verbunden fühlte.

Vincents Hauptaugenmerk gilt den Weinbergen und den Reben, die ein für die Champagne zum Teil biblisches Alter von über 70 Jahren haben und für besonders ausdrucksstarke Champagner sorgen. In den Lagen "Hautes-Chèvres", die besonders für ihren Pinot Noir berühmt sind, setzt Vincent auf die Hilfe eines Pferdes, mit dem die Weinberge bearbeitet werden.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.