Chardonnay GAUN 2018 ALOIS LAGEDER

Chardonnay GAUN 2018 ALOIS LAGEDER
16,80 €
0,75 l • 22,40 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001527

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Chardonnay
Jahrgang: 2018
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2026
Trinktemperatur: 8-10°C
Säuregehalt: 5,6 g/l
Restsüße: 1,3g/l
Alkoholgehalt: 13,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Tenuta Alois Lageder, Vicolo dei Conti 9, 39040 Magrè / Italy

Beschreibung

Chardonnay GAUN 2018 ALOIS LAGEDER

Sein Name führt uns zur Familie der Baron Gaun im 17. Jahrhundert zurück, den ersten Eigentümern des Ansitzes Löwengang. Weil Alois III. erkannte, welch hochwertige Resultate die Chardonnay-Sorte im Dolomitkalk  auf dem Margreider Schuttkegel erzielte, kaufte er den Ansitz 1934. Schon vor 150 Jahren wurden hier Chardonnay und weitere, internationale Rebsorten wie Cabernet, Carmenère oder Riesling gepflanzt.

Anbauweise:  biologisch-dynamisch bewirtschaftet,  Demeter zertifiziert
Farbe:
 goldgelbe Farbe mit leicht grünlichem Reflex 
Nase:
dezente Aromatik, intensives Bouquet,  fruchtig (Aprikose, Mango), buttrig
Mund:
mittelgewichtige Struktur, lebendig, saftig,  feine Oppulenz, trocken
Optimale Trinkreife: 2-6 Jahre

Empfohlene Speisen:
Vorspeisen, Fisch, Schalen- und Krustentiere (am besten  gegrillt oder gebraten), Schweine- und Kalbfleisch, Geflügel
Herkunft:
 Margreider Schuttkegel  230 bis 250 Meter ü. d. M.  sandige, schotterige Kalkböden
Alter der Reben: 9 - 29 Jahre
Lese: 16. August- 6. September 2018

Bereitung:
Gärung: Spontangärung
Ausbau: Auf der feinen Hefe im Holzfass und Edelstahl ausgebaut (rund 9 Monate)
Abfüllung: Juli 2019
Verfügbarkeit: Oktober 2019


Seit 200 Jahren fühlen wir uns höchster Qualität verpflichtet

Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1823, als der junge Handwerksbursche Johann Lageder anfing, in Bozen mit Wein zu handeln.
Seine Nachfolger begannen selbst Wein zu keltern und erwarben einige Weinberge. Alois III, Urenkel des Gründers, erkannte die vielfältigen klimatischen Voraussetzungen Südtirols als Stärke und kaufte 1934 in Margreid, im südlichen Teil Südtirols, das Weingut Ansitz Löwengang.

Bald begannen auch andere Weinbauern, ihm Trauben anzuvertrauen. Unerwartet verstarb Alois III bereits 1963, als Alois IV erst 12 Jahre alt war. So führten seine Frau Christiane und seine älteste Tochter Wendelgard das Weingut, bis Alois IV Mitte der 70er Jahre, gemeinsam mit seiner Schwester Wendelgard und deren Mann und Önologen Luis von Dellemann begann das Weingut mit einem strikten Qualitätskurs und innovativen Methoden in Weinberg und Keller neu zu positionieren.

Heute werden die 50 Hektar familieneigene Weinberge biologisch-dynamisch bewirtschaftet.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.