Chardonnay Pouilly-Vinzelles Climat Les Quarts 2019 LA SOUFRANDIERE

Chardonnay Pouilly-Vinzelles Climat Les Quarts 2019 LA SOUFRANDIERE
45,50 €
0,75 l • 60,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1002059

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Chardonnay
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2031
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt: 6,4g/l
Restsüße: 1 g/l
Alkoholgehalt: 14,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Bret Brothers/La Soufrandière, 125 rue Aux Bourgeois, 71680 Vinzelles / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01

Beschreibung

Chardonnay Pouilly-Vinzelles Climat Les Quarts 2019 LA SOUFRANDIERE

Informationen zum Wein:
Die Lage Les Quarts gehört zweifelsohne zu den besten Terroirs der Appellation Pouilly-Vinzelles. Der traumhaft gelegene Weinberg ist nach Südosten ausgerichtet und verfügt über 48 bis 80 Jahre alte Chardonnay-Reben auf kiesel- und vor allem eisenhaltigem Lehm- und Kalkboden aus dem Bajocium (Jura). Es sind langlebige, ausgewogene Weine, die dort entstehen. Handlese vom 11. bis 14. September 2019, Ganztraubenpressung und Spontanvergärung, danach Ausbau über 17 Monate zunächst in pièces für elf Monate und dann in Fudern mit 100 % malolaktischer Gärung. Der zugesetzte Schwefel beträgt 40 mg/l.

Farbe: helles Goldgelb

Nase: Der 2017er Les Quarts ist ein südlicher Burgunder, der zwischen floralen, steinigen und gelben reifen Aromen pendelt. Vor allem Zitrusfrüchte sind hier präsent mit reifen Zitronen, Orangen und Grapefruits, die sich mit Weissem Pfirsich und blanchierten Mandeln, zerstossenem Kalk und ein wenig Trockenholz verbinden. Der Wein wirkt schon im Duft sehr ausgewogen, voll und gleichzeitig präzise.

Gaumen: Am Gaumen ist der Wein kraftvoll, reif und saftig mit einer verschwenderischen Fruchtfülle, die dabei immer klar, präzise und beeindruckend druckvoll bleibt. Es ist schon erstaunlich, dass ein Chardonnay aus dem Mâconnais, der eine malolaktische Gärung durchlaufen hat, so viel Druck und Grip an den Gaumen bringt. Der Wein ist lebendig und wirkt belebend, ja geradezu tonisch. Dabei zeigt er sich gelbfleischig mit ein wenig Holz, Nüssen und einer feinen Salzigkeit.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 26.03.2021, Copyright Christoph Raffelt

Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Seit die junge Generation im Jahre 2000 die 1947 vom Großvater väterlicherseits gegründete Domaine übernommen hat, geht es mit dem Weingut steil und stetig bergauf. Die Vielzahl an Lobeshymnen der internationalen Weinfachpresse bestätigt diese Entwicklung eindrucksvoll. Gleich nach dem Start haben die jungen Gebrüder Bret auf biologische und biodynamische Bewirtschaftung umgesattelt und sind seit 2006 bio-zertifiziert. Jüngst haben sie fünf Hektar Weinberge in verschiedenen Lagen übernehmen können, die alle bereits bio-zertifiziert waren.

Jean-Guillaume und Jean Philipe Bret bleiben ständig am Ball, sind immer präsent im Weinberg und überlassen nichts dem Zufall. Ihre Weine zeichnen sich daher durch absolute Zuverlässigkeit auf höchstem Niveau aus. Alle Weine durchlaufen die malolaktische Gärung, sind sehr mineralisch und präzise.