Chenin Blanc Coulee de Serrant 2016 NICOLAS JOLY

Chenin Blanc Coulée de Serrant 2015 NICOLAS JOLY
79,00 €
0,75 l • 105,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000116

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Chenin Blanc
Jahrgang: 2016
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2035
Trinktemperatur: 14°C
Säuregehalt: 6,1 g/l
Restsüße: 3 g/l
Alkoholgehalt: 15,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Clos de la Coulée de Serrant, Château de la Roche aux Moines, 49170 Savennières / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01

Beschreibung

Chenin Blanc Coulée de Serrant 2016 NICOLAS JOLY                         

Information über den Wein: Der Clos de la Coulée de Serrant umfasst 7 Hektar, die 1130 angelegt
wurden. Insgesamt wurden bisher 885 Jahrgänge dieser berühmten
Einzellage vinifiziert. Das Alter der Chenin-blanc-Reben beträgt im
Durchschnitt 40 Jahre, manche Reben sind allerdings über 80 Jahre alt,
und sie wachsen auf einem Boden aus Schiefer und Quarz. Der Weinberg
wird seit 1981 biodynamisch bewirtschaftet. Der Ertrag liegt bei rund 22
hl/ha.
 
Farbe: mittleres Strohgelb
 
Nase: Dieser Wein ist verhält sich exakt so, wie Nicolas Joly das Wesen seiner
Weine beschrieben hat. Der Clos de Coulée de Serrant braucht Luft sowie
Zeit und wirkt - man kann das gar nicht anders formulieren ? in den ersten
Stunden nach dem Öffnen fast etwas fehlerhaft, zumindest im jungen
Stadium. Das gehört zu diesem Wein einfach dazu, und man sollte es
berücksichtigen. Gibt man ihm aber die erforderliche Zeit, blüht dieser
Chenin blanc auf und strahlt aus dem tiefsten Inneren heraus. Im Duft
äußerst sich das in Noten reifer Birnen, Birnenquitten und etwas Steinobst,
in Spuren von Wollwachs, herben Nuancen von Apfelschale und Salz.
 
Mund: Auch am Gaumen findet sich dieses Salz, das den Wein mit prägt. Nach
Tagen erst äußert sich auch hier die Birnenfrucht, die ein wenig über der
tiefen Komplexität aus steinigen Noten, Süßholz, Kräutern, Orangenabrieb,
dem feinen Gerbstoffgerüst, der reifen Säure und der gefühlten Süße die
auch mit dem leichten Anteil von Botrytis zu tun haben dürfte. Gleichzeitig
bleibt der Wein immer geschmeidig sowie rund und wird von Tag zu Tag
vielschichtiger. Es ist ein Meditationswein, und die Meditation darf gut und
gerne über Tage hinweg anhalten. Denn man seinen ausgeprägten
Charakter samt der Flausen akzeptiert, gewinnt der Clos de Coulée de
Serrant Länge, Tiefe und Größe, und das ist faszinierend.


Verkostungsnotiz von vom 20.08.2018, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie 
HIER
 
 

Nicolas Joly gilt als Weinpapst der Biodynamie. Sicher ist, dass sich in den letzten Jahren wohl niemand so verdient um den biodynamischen Weinbau gemacht hat, wie er. Seit 1962 besitzt und bewirtschaftet die Familie Joly ein Weingut, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1130 zurückreichen. Die Zisterzienser begannen hier an der Loire mit dem Weinbau, so dass die Weinlese 2009 damit schon die 879. in Folge war.

Die Weine von Nicolas Joly gehören sicherlich zu den spannendsten und interessantesten Kreszenzen, die die Weinwelt zu bieten hat. Alle Trauben werden im sehr reifen Zustand geerntet, denn, so die Überzeugung von Nicolas, Chenin kann seinen Charakter nur dann voll zum Ausdruck bringen, wenn schon etwas Edelfäule vorhanden ist.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.