Cuvée „Duell“ trocken 2021 MANZ trifft THANISCH

Freunde sind sie schon seit vielen Jahren - Eric Manz und Jörg Thanisch Freune und Freude vereint in flüssiger Form-hier kann man nichts falsch machen...
8,90 €
0,75 l • 11,87 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1003437

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling Pinot Blanc/Weißburgunder
Jahrgang: 2021
Farbe: Weiss
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Bewirtschaftung: Konventionell
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2025
Trinktemperatur: 9-10°C
Säuregehalt: g/l
Restsüße: g/l
Alkoholgehalt: 12,5%vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Mantha Winery GbR, D-55278 Weinoldsheim (Eric Manz und Jörg Thanisch)

Beschreibung

Pinot Blanc vom Kalkstein trifft auf Grauschiefer-Riesling. Rheinhessen tritt an gegen die Mosel. Zwei qualitätsversessene Winzer schicken ihre Premium-Weine ins Rennen. Und vermählen sie zur Spitzen-Cuvée „Duell“. Das Ergebnis: Die Feingliedrigkeit des Rieslings verbündet sich perfekt mit dem saftigen Schmelz des Weißburgunders. Die 2010er Cuvée „Duell“ startete zu einem mineralischen Höhenflug durch, der dem Genießer lange in Erinnerung bleiben wird.

 

Freunde sind sie schon seit vielen Jahren - Eric Manz und Jörg Thanisch.

Trotzdem: Als qualitätsversessene Winzer wollte jeder den anderen immer aufs Neue übertreffen. Bis sie 2010 auf die Idee kamen, aus dem Duell ein Duett zu machen und gemeinsam einen ganz besonderen Weißwein kreierten: Riesling von der Mosel trifft Pinot Blanc aus Rheinhessen. Dass Manz und Thanisch auch hier bis zum Schluss um jeden Tropfen gekämpft haben, versteht sich von selbst. Der große Erfolg zeigt, dass es sich gelohnt hat.



Eric Manz, das Gesicht, der Macher, das Auge des Sturms. Immer in Bewegung, nie still stehend. Eric gibt die Richtung vor, entscheidet, zusammen mit seinem Vater, wie die Weine gemacht werden, was wie aus- und angebaut wird.

"Manchmal kommt es mir vor, als würde ich mit sechs Bällen jonglieren an so viele Dinge muss man heute als Winzer denken" -  ohne Martina, meine Eltern, meinen Bruder und unser Top-Team wären wir nicht da, wo wir heute stehen. Zusammenhalt, Teamwork und der Antrieb, immer besser zu werden, das macht uns aus. Bei uns packt einfach jeder mit an, was auch immer zu tun ist. Vier Generationen Manz arbeiten, reden, feiern und leben zusammen. Dabei ist es oft turbulent, immer mal hektisch, ab und an aufregend aber eins ist es nie: langweilig. Arbeiten in der Familie ist ein echter Energiespender. Wir treiben uns gegenseitig an, fordern, unterstützen und gehen gemeinsam immer weiter. Im Keller fühlen wir uns wohl. In Stahl und viel Barrique reifen unsere Weine. Wir geben ihnen Zeit zu reifen. Hektik gibt es hier nur beim Abfüllen, ansonsten beschränken wir uns auf beobachten, verkosten und greifen nur ein, wenn es nötig ist. "Gesunde Trauben brauchen im Keller nur Zeit und Ruhe!"

Die schönste Arbeit ist das Probieren und das Zusammenstellen der Cuvées. Die Weine im Reifeprozess zu beobachten, das ist es, was uns am Winzersein so viel Spaß macht.