Gewürztraminer Clos Windsbuhl 2006 ZIND-HUMBRECHT

Gewürztraminer Clos Windsbuhl 2006 ZIND-HUMBRECHT

Das kühle Klima vom Clos Windsbuhl bietet ideale Bedingungen für eine späte Reife.
45,00 €
0,75 l • 60,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1262563

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Gewürztraminer
Jahrgang: 2006
Parker Punkte: -
Winespectator: 94
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2026
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt: 3,2g/l
Restsüße: 32,2g/l
Alkoholgehalt: 14,5%vol.
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Domaine Zind Humbrecht, 4 Route de Colmar, 68230 Turckheim / France, Bio-Zertifikat: CC-FR-BIO

Beschreibung

Gewürztraminer Clos Windsbuhl 2006 ZIND-HUMBRECHT

Das kühle Klima vom Clos Windsbuhl bietet ideale Bedingungen für eine späte Reife. Zweifelsohne beeinflusst die höhere Lage und die direkte Nähe zum Wald das örtliche Klima. Normalerweise sind Kalkböden verbunden mit beträchtlichen Schichten von Mergel oder Lehm, die einen kühlenden Effekt haben, doch im Windsbuhl ist dies nicht der Fall. Der felsige Muschelkalkboden des Weinberges ist ziemlich mager und dies trägt dazu bei, das kühlere Klima zu kompensieren, indem der Boden - vor allem im Oktober, wenn die Sonne seltener scheint - schneller aufgewärmt werden kann. Der 2006er Windsbuhl wurde sehr reif, an der Grenze zur Spätlese, geerntet. Die Nase zeigt die typischen Eigenschaften dieses Weinbergs: viel Eleganz, delikate florale Noten, jedoch keine Extravaganz. Es ist ein ausgesprochen dezenter, feingliedriger Gewürztraminer.
 

Ehemals aus den Weingütern Zénon Humbrecht und Emile Zind hervorgegangen, leitet heute Olivier Humbrecht diesen Ausnahmebetrieb mit Weinbautradition seit 1658. Olivier gilt als leidenschaftlicher Perfektionist und Visionär, der weltweit neue Maßstäbe und Akzente in Sachen Qualität und natürlich biodynamischem Weinbau setzt.

Das völlig auf die Bedürfnisse von Spitzenweinen neu gebaute Weingut mitten in den Rebbergen ist ein Meilenstein. Als Präsident der Biodyvin drängt er seine Mitglieder mit Verve unaufhaltsam zu immer neuen Ufern. In seinen steilen Weinbergen gibt allerdings der Jura-Wallach Nikita den Takt vor. Gleichmäßig kraftvoll hilft er die bis zu 45° steilen Toplagen zu pflügen - Perfektion und Natürlichkeit bis ins letzte Detail eben!

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte