Gutedel Jaspis Alte Reben 10 hoch 4 2018 ZIEREISEN

Der Ziereisen Jaspis Gutedel 10 hoch 4 Alte Reben trocken ist ein echter Ausnahme-Weißwein aus Baden. Seine erlesenen Trauben stammen aus einer über 40 Jahre alten Parzelle, für fast zwei volle Jahre durfte er auf der. Der Gault Millau ehrte den 2018er Jahrgang mit legendären 100 Punkten. - Besser geht nicht...

125,00 €
0,75 l • 166,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001476

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Gutedel
Jahrgang: 2018
Farbe: Weiss
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Bewirtschaftung: Naturnah
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2050+
Trinktemperatur:
Säuregehalt: g/l
Restsüße: g/l
Alkoholgehalt: 12,0%vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Ziereisen, Markgrafenstr. 17, 79588 Efringen-Kirchen/Deutschland

Beschreibung

Gutedel Alte Reben Jaspis unfiltriert 2018 ZIEREISEN
 

Königsklasse. Immense Dichte und Mineralität. Unglaubliche Länge und Nachhall, mit steinigem, mineralisch-salzigen Druck. Enorme Konzentration, dabei gertenschlank mit großem Trinkfluss. Burgund lässt grüßen. Parker: “This is perhaps the greatest Gutedel on planet wine.” Alterungspotenzial für wenigstens 20 Jahre. 
Boden und Kleinklima: Jurakalk

Alter der Reben:  Pflanzjahr 1968, 2006 Verdichtung durch Pflanzung von Dézaley-Klonen zwischen die alten Stöcke, Pflanzdichte etwa 11.000 Stöcke/Hektar
Vinifikation: Spontanvergärung, Maischestandzeit, Ausbau 18 bis 22 Monate auf der Hefe, keine Schönung oder Filtration

Holzeinsatz:  Ein 600-Liter Holzfass

Der Ziereisen Jaspis Gutedel 10 hoch 4 Alte Reben trocken ist ein echter Ausnahme-Weißwein aus Baden. Seine erlesenen Trauben stammen aus einer über 40 Jahre alten Parzelle, für fast zwei volle Jahre durfte er auf der. Der Gault Millau ehrte den 2018er Jahrgang mit legendären 100 Punkten.



Das Weingut liegt in der Gemeinde Efringen-Kirchen (Bereich Markgräflerland) im deutschen Anbaugebiet Baden. Es wird von Hanspeter Ziereisen geführt. Die Weinberge umfassen neun Hektar in der Einzellage Ölberg (Efringen-Kirchen). Sie sind mit den Rotweinsorten Blauer Spätburgunder, Syrah und Regent, sowie mit den Weißweinsorten Gutedel, Weißburgunder, Grauburgunder, Chardonnay und Gewürztraminer bestockt. Die Reben werden in der Regel länger als 30 Jahre genutzt. Die Qualitätskriterien im Weinberg sind aufwändige Laub- und Stockarbeiten, strenge Ertragsreduzierung, sowie eine scharfe Selektion der Trauben als Voraussetzungen für gesundes und hochwertiges Lesegut.
Die Weine werden nach alten Gewannnamen wie zum Beispiel Steingrüble, Tschuppen, Schulen und Rhini ausgebaut und vermarktet. Alle Weine werden spontan ohne Einsatz von Reinzuchthefen vergoren. Die Rotweine reifen in Holzfässern aus heimischer Eiche oder bis zu zwei Jahre in Barrique und werden ohne Filtration abgefüllt. Die Moste für die Weißweine werden nur durch Absetzen geklärt. Je nach Weintyp folgt ein langes Hefelager. Die Spitzenweine aus Grauburgunder und Weißburgunder von alten Reben sowie Chardonnay werden nach knapp zweijährigem Fasslager ohne Filtration abgefüllt. Die besten Weine eines Jahres bekommen noch den Zusatz "Jaspis", dies bedeutet "Bester eines Jahrgangs". Es werden auch edelsüße Weine und flaschenvergorene Sekte produziert.