La Compagnie des Papillons rouge 2016 CLOT DE L OUM

La Compagnie des Papillons rouge 2016 CLOT DE L OUM
14,50 €
0,75 l • 19,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000028

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Grenache Carignan
Jahrgang: 2016
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 16°C
Säuregehalt: g/l
Restsüße: g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Domaine du Clot de l'Oum, 66720 Belesta / France

Beschreibung

Farbe: Dichtes gedecktes Violettrot mit schwarzem Kern.

Nase: Der 2016er La Companie des Papillon zeigt sich steinig kühl und noch
etwas verschlossen, aber mit dem nötigen Sauerstoff offenbart sie Ihre
dunkle Beerenfrucht, die an Brombeeren, Schlehe, Holunder, schwarze
Johannisbeeren und Pflaume denken lässt. Ebenso intensiv und
inspirierend sind die Noten von Holunderholz, schwarzen Oliven,
Wacholder, Speck und Tabakrauch.

Gaumen: Überraschende Frische flutet unseren Gaumen, lebendig und äußerst
fruchtbetont kann man von diesem trinkanimierenden Südfranzosen nicht
genug bekommen. Die Cuvée aus Carignan und Grenache mit einem
Spritzer Syrah aus 50 Jahre alten Reben überzeugt mit Trinkfluss, feinster
Mineralität und geschliffenem Tannin. Ihre kühle Stilistik setzt gekonnt
einen Gegenpol zu der gehaltvollen, aromaintensiven und
wohlschmeckenden Küche Südfrankreichs.
 
Empfehlung: Leicht gekühlt aus einem großen Glas genießen.

Verkostungsnotiz von vom 16.06.2018, Copyright Christina Hilker


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Lèia und Eric Monné haben 1995 begonnen, ihr Weingut im Roussillon aufzubauen. Seit 2001 füllen sie die Weine unter eigenem Label ab: Clot de L'Oum, das Tal der Ulmen. Der Anspruch der Monnés ist die achtsame Bewirtschaftung der sehr alten Anlagen. Ihre 12 Hektar liegen um Maury und Belesta, nordwestlich von Perpignan und verteilen sich auf 33 Einzellagen mit den typischen Böden der Region: Schiefer, Gneis und Granit.

Im Keller setzen die Monnés auf Stahltanks und Stockinger-Fässer, in denen spontan ohne Stiele vergoren wird. 10-14 Tage Mazeration sorgen für ausreichende Farbdichte. Die Weine haben durchweg moderate Alkoholwerte, werden nur grob gefiltert und ungeschönt abgefüllt. Sie haben in den letzten Jahren enorm an Finesse und Frische gewonnen. Tiefe, dunkle Frucht paart sich mit Mineralik und einem Trinkfluss, wie man ihn so tief im Süden nicht erwartet.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte