Lagrein Lindenburg 2017 ALOIS LAGEDER

Lagrein Lindenburg 2017 ALOIS LAGEDER
28,95 €
0,75 l • 38,60 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1002029

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Lagrein
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2030
Trinktemperatur: 16-18°C
Säuregehalt: 6,0 g/l
Restsüße: 1,9g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Tenuta Alois Lageder, Vicolo dei Conti 9, 39040 Magrè / Italy

Beschreibung

Lagrein Lindenburg 2017 ALOIS LAGEDER

Seit über 600 Jahren ist die Rebsorte Lagrein bekannt. In der Lindenburg wurden die Weinberge in den 50er Jahren erneuert. Schon damals in Anwendung, haben wir dabei die typische Erziehungsform der Pergel bewahrt. Diese spendet den Trauben und dem tiefgründigen Sandboden Schatten, der in der sommerlichen Hitze ? Bozen zählt zu den heißesten Städten Italiens ? erwünscht ist und den Stil des Lindenburgs kennzeichnet. Die Fruchtigkeit und die Eleganz bleiben trotz der Kraft und des Körpers des Weines erhalten und verleihen ihm Präzision und Langlebigkeit.

Anbauweise: biologisch kultiviert
Farbe: kirschrote Farbe mit rubinrotem Reflex
Nase: intensives Bouquet, fruchtig, würzig, ledrig, dunkle Schokolade
Mund: kraftvoller Körper, lebendig, gerbstoffreich, zartbitter, frisch, optimale Trinkreife: 3 - 10 Jahre

Empfohlene Speisen: rote Fleischsorten, Wildbret, Käse

Herkunft: Herzstück der Lage ist Ansitz Lindenburg in Bozen - Dorf ; Höhe: 280 Meter ü. d. M. gelegen. Tiefgründige Schwemmböden entlang des Flusses Talfer

Alter der Reben: 24 - 44 Jahre
Lese: 27. - 28. September 2016

Bereitung:
Spontane Maischegärung zum Teil auch auf der ganzen Traube. Ausbau im großen Holzfass für mehrere Monate. Anschließende Flaschenreifung für circa
ein Jahr.

Abfüllung: April 2018
Verfügbarkeit: Dezember 2019



Seit 200 Jahren fühlen wir uns höchster Qualität verpflichtet

Die Geschichte des Weingutes Alois Lageder aus Südtirol beginnt im Jahr 1823, als der junge Handwerksbursche Johann Lageder anfing, in Bozen mit Wein zu handeln.
Seine Nachfolger begannen selbst Wein zu keltern und erwarben einige Weinberge. Alois III, Urenkel des Gründers, erkannte die vielfältigen klimatischen Voraussetzungen Südtirols als Stärke und kaufte 1934 in Margreid, im südlichen Teil Südtirols, das Weingut Ansitz Löwengang.
Bald begannen auch andere Weinbauern, ihm Trauben anzuvertrauen. Unerwartet verstarb Alois III bereits 1963, als Alois IV erst 12 Jahre alt war. So führten seine Frau Christiane und seine älteste Tochter Wendelgard das Weingut, bis Alois IV Mitte der 70er Jahre, gemeinsam mit seiner Schwester Wendelgard und deren Mann und Önologen Luis von Dellemann begann das Weingut mit einem strikten Qualitätskurs und innovativen Methoden in Weinberg und Keller neu zu positionieren.

Heute ist das Weingut Alois Lageder aus Südtirol bereits seit fünf Generationen in Familienbesitz. Der respektvolle und sensible Umgang mit der Natur und den Weinreben sind ein Synonym für das Weingut Alois Lageder. Die Trauben werden ganz nach biodynamischen Leitlinien kultiviert. Dadurch bleibt die Individualität jeder einzelnen Lage erhalten und die Wertigkeit der Weine kann gezielt gesteigert werden.
Das kleine Südtirol, zwischen dem klimatisch alpinen und dem mediterranen Einfluss gelegen, stellt eine enorme Vielfalt unterschiedlichster Lagen, Böden und Klimazonen dar. Um die diversen Charakteren der Lagen bestmöglich zur Geltung zu bringen, nutzt das Weingut Alois Lageder einen Erfahrungsschatz jahrhundertealten Wissens um die Zyklen der Natur. Um für jede Rebsorte die ideale Lage aus den rund 50 Hektar familieneigener Weinberge zu finden, arbeitet er mit der Natur und nicht dagegen.
Das respektvolle Arbeiten durch natürliche Abläufe setzt sich in der Kellerarbeit fort. Die Sorgfältigkeit kann so eine bezaubernde Varietät von hochqualitativen Weinen hervorbringen. Das Ergebnis sind langlebige Weine die einen außergewöhnlich Trinkgenuss versprechen.