Matassa Blanc 2018 MATASSA

Matassa Blanc 2018 MATASSA
33,00 €
0,75 l • 44,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000860

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Grenache blanc Macabeu
Jahrgang: 2018
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 11,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Domaine Matassa, 10 Route d?Estagel, 66600 Calce / France

Beschreibung

Farbe: Ein helles, leuchtendes und durchscheinendes Orange zeigt sich glänzend,
doch mit leichter Trübung mit dezenten ockerfarbenen Tendenzen im Glas.
Ein helles, leuchtendes und durchscheinendes Orange zeigt sich glänzend,
doch mit leichter Trübung mit dezenten ockerfarbenen Tendenzen im Glas.
 
Nase: Ganz in der Manier von Tom Lubbe gibt sich sein 2018 Blanc aufgeweckt,
unverblümt und mit der (eigentlich ganz lieben und unterhaltsamen)
Raubeinigkeit eines Räuber Hotzenplotz. Mostig und im Arbeitskittel kommt
die gelbfleischige Frucht des Weines festen Schrittes aus dem Gärkeller.
Ganz in der Manier von Tom Lubbe gibt sich sein 2018 Blanc aufgeweckt,
unverblümt und mit der (eigentlich ganz lieben und unterhaltsamen)
Raubeinigkeit eines Räuber Hotzenplotz. Mostig und im Arbeitskittel kommt
die gelbfleischige Frucht des Weines festen Schrittes aus dem Gärkeller.
Honigmelone und Charentaiser Melone treffen auf Mirabelle und einen
Hauch Bananenschale. Griechischer Bergtee, Honigbusch und
Kakaobutter verleihen der Frische etwas breitschultrigere Tiefe.
Ausgewogen freut sich der Wein auf den ersten Schluck.
Honigmelone und Charentaiser Melone treffen auf Mirabelle und einen
Hauch Bananenschale. Griechischer Bergtee, Honigbusch und
Kakaobutter verleihen der Frische etwas breitschultrigere Tiefe.
Ausgewogen freut sich der Wein auf den ersten Schluck.
 

Gaumen: Während sich bei den meisten Weinen Matassas das Zentrum der
Aufmerksamkeit um die Pracht der Aromatik dreht, verhält es sich bei
dieser Cuvée aus Grenache und Macabeu eher so, dass die Textur und
Feinheit im Fokus steht. Nach einem gelbfruhtigen Auftritt am Gaumen gibt
sich der Wein feinfühlig, mit Bedacht und leisem doch genauem Klang.
Schnörkellos, mit moderater Säure, schlankem Körper und einer, auf Satin
daher schwebenden, Bittere ist dies ein durch und durch ehrlicher Wein.
Ergo ist er gleichermaßen nichts für Befürworter industriell erzeugter
alkoholischer Getränke aus Trauben und anderen Zusatzstoffen.

Während sich bei den meisten Weinen Matassas das Zentrum der
Aufmerksamkeit um die Pracht der Aromatik dreht, verhält es sich bei
dieser Cuvée aus Grenache und Macabeu eher so, dass die Textur und
Feinheit im Fokus steht. Nach einem gelbfruhtigen Auftritt am Gaumen gibt
sich der Wein feinfühlig, mit Bedacht und leisem doch genauem Klang.
Schnörkellos, mit moderater Säure, schlankem Körper und einer, auf Satin
daher schwebenden, Bittere ist dies ein durch und durch ehrlicher Wein.
Ergo ist er gleichermaßen nichts für Befürworter industriell erzeugter
alkoholischer Getränke aus Trauben und anderen Zusatzstoffen.

Verkostungsnotiz von Peter Müller vom 10.06.2019, Copyright Peter Müller


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Obwohl die Domaine Matassa erst kurz nach der Jahrtausendwende gegründet wurde, hat sie unter Kennern jetzt schon Kultstatus. Der aus Südafrika stammende Tom Lubbe war vorher Kellermeister beim Renommierbetrieb Gauby in dem kleinen Ort Calce. Er sah das Potenzial der Gegend und kaufte sich einige spektakuläre Parzellen. Allerdings ist seine jetzige Arbeitsweise moderner, ja fast schon avantgardistisch.

Mittlerweile ist er zum Vorbild vieler junger Winzer geworden, die, wie er, Weine einer kühleren Stilistik, gepaart mit einer hohen Spannung am Gaumen suchen. Das Ergebnis gibt ihm recht. Die Weine haben ein enormes Lagerpotenzial.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.