Materia Prima MMXIX 2019 FRITSCH

Materia Prima MMXIX 2019 FRITSCH
22,50 €
0,75 l • 30,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001756

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Grüner Veltliner Roter Traminer
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2030
Trinktemperatur: 17°C
Säuregehalt: 6,5 g/l
Restsüße: 1 g/l
Alkoholgehalt: 11,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Weinberghof Fritsch, Oberstockstall 24, A-3470 Kirchberg am Wagram / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-402

Beschreibung

Farbe: Leicht trübes Orangegelb

Nase: Die Nase erinnert ein wenig an Andalusien. Orangenblüte und vollreife Zitrusfrüchte sowie deren Zesten. Ergänzend breitet sich etwas Kamillen und Kräutertee aus. Auch Heu lässt sich erahnen. Für einen Wein seiner Machart ist das sehr dezent und angenehm zurückhaltend. Der Traminer wirkt darin nicht kitschig, liefert aber etwas Muskat und Litschi. Ein dezenter, gelber Apfelton und zart hefige Nuancen schwingen mit. Auch etherische Töne wie die von Nadelbäumen entfalten sich mit Sauerstoff zunehmend im Glas.

Gaumen: Am Gaumen ist das äußerst schlank und straff. Klar hat das Tannin, aber vor allem lebt der Materia Prima von einer Energie und Leichtigkeit, die wirklich fesselt. Die Bitterstoffe sind zart und harmonisch integriert. Eine lebendige Säurestruktur kanalisiert diesen Moment des Weingenusses. Die teeartige Sensorik und der reife gelbe Apfel prägen auch den Nachhall. Hell, kräutrig und lange nagelt er sich am Gaumen fest. Wie das Rücketikett des Weines verspricht, wirkt er in sich ruhend, ist aber dennoch durch eine spürbare Energie charakterisiert.

 

Verkostungsnotiz von Marian Henß vom 06.10.2020, Copyright Marian Henß

 

 

Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

 

Das Weingut Fritsch befindet sich in Oberstocktal rund 60 km westlich von Wien im Weinbaugebiet Wagram. Erst seit 2007 hat der Wagram den Status einer eigenen Anbauregion erhalten und ist damit das jüngste Weinbaugebiet. Vorrangig Löss und andere weiche Sedimente bestimmen die über vierzig Meter hohe Geländestufe. Löss, auch das gelbe Pulver genannt, bietet den Trauben exzellente Bedingungen, da er Wärme und Wasser gleichermaßen gut speichern kann und daher ausgleichend auf Sonne und Regen wirkt.

Karl Fritsch baut hier die typischen Sorten der Region an, machte sich auch als Rotweinpionier am Wagram einen Namen. Seit 2008 gehört das Weingut dem exklusiven Kreis der Traditionsweingüter Österreichs an.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte