Meursault 1er Cru Les Genevrières 2013 REMI JOBARD

Meursault 1er Cru Les Genevrières 2013 REMI JOBARD
75,00 €
0,75 l • 100,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1263796

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Chardonnay
Jahrgang: 2013
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2027
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 13,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite und Kasein
Abfüller: Domaine Rémi Jobard, 12 rue Sudot, 21190 Meursault / France, Bio-Zertifikat: FR-BIO-01

Beschreibung

Meursault 1er Cru Les Genevrières 2013 REMI JOBARD
Farbe: Helles Goldgelb.
 
Nase: Der 2013er Meursault 1er Cru "les Genevrières" von Rémi Jobard
präsentiert sich aufgrund seiner intensiven und steinigen Mineralität frisch
geöffnet zunächst etwas verschlossen. Austernschale, Meeresbrise und
Algen das sind die ersten Eindrücke die entstehen, wenn man sich
versucht diesem eindrucksvollen Wein zu nähern. Umso länger er geöffnet
ist, umso deutlicher dringen auch die fruchtigen Aromen von Aprikose,
Orange und süßer Grapefruit aus dem Glas hervor, begleitet von
animierenden Noten, die an Zitrone, Zitronenmelisse und frischen Ingwer
denken lassen. Ein Wein, der etwas Muse und Geduld des Verkosters
einfordert.
 
Gaumen: Am Gaumen besticht der 2013er Meursault 1er Cru les Genevrières von
Rémi Jobard mit vibrierender Säure, hier treten Zitrus-und Ingwernoten
deutlich und animierend hervor. Unterlegt ist das Ganze von den
mineralischen Eindrücken, die einen direkt ans Meer versetzen mit dem
Wunsch die entsprechende Küche dazu zu genießen. Auch wenn er jetzt
schon Freude bereitet, er kann sich noch super entwickeln.

Die Familie Jobard hat eine sehr lange Tradition im Weinbau. Ganz genau weiß sie es selber nicht, aber erste Schriften datieren den Ursprung auf das 16. Jahrhundert. Rémi Jobards Philosophie lässt sich in wenigen Worten auf den Punkt bringen: viel Arbeit im Weinberg, möglichst wenige Eingriffe im Keller. Die Weine werden konsequent im Holzfass ausgebaut, wobei der Einsatz neuer Fässer mit nur einem Fünftel bewusst sehr moderat gehalten wird.

Seit einigen Jahren setzt Rémi auch das Halbstück (600 l) von Stockinger ein. Mit Freude stellt er fest, dass die Weine dadurch schlank und mineralisch bleiben, und die Fässer den Charakter des Weines nicht verändern. Rémi möchte komplexe Weine mit einer vielschichtigen Aromatik, nicht solche, die von Holz- und Vanillenoten dominiert sind. Er verzichtet bewusst auf Filtration. Ihre natürliche Stabilität erhalten die Weine durch die lange Lagerung im Fass über zwei Winter.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.