Montepulciano Vino Rosso 2017 CIRELLI

Montepulciano Vino Rosso 2017 CIRELLI
7,50 €
0,75 l • 10,00 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000056

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Montepulciano
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 17°C
Säuregehalt: 5,2 g/l
Restsüße: 0 g/l
Alkoholgehalt: 13,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Azienda Cirelli la Collina Biologica SRL, Via Lago Isoletta 4, 65129 Pescara / Italy

Beschreibung

Montepulciano Vino Rosso 2017 CIRELLI

Farbe: dunkles Rubinrot
 
Nase: Es ist der einzige Wein aus der aktuellen Kollektion von Francesco Cirelli,
der sich ein wenig reduktiv gibt, und zwar kurz nach der Öffnung. Auch ein
wenig Geranie ist mit dabei, doch all das verfliegt recht schnell und macht
Platz für dunkelrote Frucht. Die Frucht findet sich hier sowohl saftig frisch in
der Nase als auch leicht kompottartig. Hinzu kommen deutliche Noten von
Piment d?Espelette und weiterem Rauchwerk, ein wenig Trockenholz und
Buschwerk.
 
Gaumen: Der Vino rosso, ein 100-prozentiger Montepulciano d?Abruzzo, prägt sich
ein als idealer, vergnüglicher und unkomplizierter Vertreter dieses
Landstrichs, der auch am Gaumen mit einigen rauchigen Noten und vor
allem einem seidigen Tannin zu überzeugen weiß. Der Rotwein ist
ausgesprochen weich, dazu aber saftig und leicht würzig. Bei diesen
Charaktermerkmalen sind es vor allem Gerichte aus dem Ofen, die hier
den idealen sidekick liefern.


Verkostungsnotiz von vom 26.07.2018, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER
 

Nur acht Kilometer vom Meer, zwischen Nationalparks und den sanften Ausläufern der Abruzzen, liegt die "Farm" von Francesco Cirelli. Francesco lebt die biodynamische Bewirtschaftung als ganzheitliches Konzept. Er bewirtschaftet neben den 4 Hektar Weinbergen noch 4 Hektar Feigenbäume, einen Hektar Olivenbäume sowie 13 Hektar Getreide. On top hält er sich eine kleine Ziegen- und Gänseherde, und ein Bed & Breakfast lässt Besucher an diesem Kleinod teilhaben.

Seine Weine baut er in Beton-, Stahltanks und 800-Liter-Amphoren aus Florenz aus. Im Keller wird spontan vergoren, bei den Rotweinen mit einer Mazerationszeit von 15 Tagen. Die Weißen bleiben nur eine Nacht auf der Maische, bevor sie mit einer traditionellen Korbpresse abgepresst werden. In manchen Jahren filtert Francesco seine Weine grob, jedoch niemals die Amphorenweine. Alle Weine werden ungeschönt abgefüllt.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.