Nebbiolo Cotta Barbaresco DOCG 2015 SOTTIMANO

Nebbiolo Cotta Barbaresco DOCG 2015 SOTTIMANO
65,50 €
0,75 l • 87,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1265008

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Nebbiolo
Jahrgang: 2015
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2034
Trinktemperatur: 17°C
Säuregehalt: 5,7 g/l
Restsüße: 0 g/l
Alkoholgehalt: 14,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Az. Agr. Sottimano, Loc.Cotta 21, 12052 Neive / Italy

Beschreibung

Nebbiolo Cotta Barbaresco DOCG 2015 SOTTIMANO

Farbe: In durchscheinendem Granatrot mit kupferfarbenem Rand zeigt sich der Wein klar und glänzend im Glas.
 
Nase: Ein guter Barbaresco tritt anfänglich stets auf mit der skeptischen Reserviertheit eines aufrichtigen Weinbauers. Er biedert sich nicht an. Er ist nicht gefällig. Er ist sich seiner sicher und prüft zunächst sein Gegenüber, bevor er sich ihm öffnet.
 
Gäbe es so etwas wie kantige Früchte wären sie hier drin. Gemeine Preiselbeere, Hagebutte und Sanddorn, sowie Cranberry und Kornellkirsche; wie Legosteine, allesamt eckig, doch passen sie astrein ineinander um ein Ganzes zu ergeben. Ummantelt werden sie von Würze durch gebratene Pilze, Pfeifentabak und ein Hauch von Bittermandel.
 
Gaumen: Der 2015 Barbaresco Cottá von Sottimano verschleiert nichts von seinem Unmut darüber, so jung bereits getrunken zu werden, doch mit entsprechend Luft und einem Glas, das ihm große Oberfläche bietet, lässt er es zu. Seine Gerbstoffe wirken zunächst schroff, doch sind sie in Wahrheit reif und jenseits des Fauchens zahm wie ein Kätzchen. Sie geben dem unwirklich leichtfüßig wirkenden Körper des Weins ein festes Rückgrat und konzentrierte Kraft.
 

Wenn dieser Nebbiolo in einigen Jahren seine Mitte gefunden hat, kommt seine wahrlich stattliche Größe erst richtig zur Geltung.

Verkostungsnotiz von vom 24.03.2018, Copyright Peter Müller

Rino Sottimano hat klein, aber fein angefangen, indem er in der renommierten Barbaresco-Lage "Cotta" Weinberge erworben hat. Im Laufe der Jahre sind Filetstücke in den Lagen Curra, Fausoni, Basarin und Pajorè hinzugekommen. Die Weinberge werden seit 1990 ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Spritzmitteln und ohne den Einsatz von Kunstdünger bearbeitet. Bei der traditionellen Weinbereitung dauern die Mazeration und Gärung 12 bis 24 Tage.

Rinos Sohn Andrea vergärt die Weine nur spontan und setzt auch sonst keine kellertechnischen Hilfsmittel ein. Auch die malolaktische Gärung läuft spontan in französischen Barriques ab, wobei der Einsatz von neuen Barriques so dezent ist, dass die Holznote kaum spürbar ist. Nach dem Ausbau wird der Wein ohne Filtration und sonstige Schönung abgefüllt. Die Weine überzeugen durch ihre feinfruchtige, elegante, subtile und doch herzhafte Art.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.