Nebbiolo Pajore Barbaresco DOCG 2018 SOTTIMANO

Nebbiolo Pajore Barbaresco DOCG 2018 SOTTIMANO
65,50 €
0,75 l • 87,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1002842

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Nebbiolo
Jahrgang: 2018
Farbe: Rot
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Bewirtschaftung: Naturnah
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2037
Trinktemperatur: 17°C
Säuregehalt: 5,6 g/l
Restsüße: 0 g/l
Alkoholgehalt: 14,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Az. Agr. Sottimano, Loc.Cotta 21, 12052 Neive / Italy

Beschreibung

Farbe: Mittelkräftiges Rubinrot, strahlend und klar.

Nase: Tiefgründig und würzig verströmt der 2018 Pajoré von Azienda Agricola
Sottimano sein filigranes Parfum. Frisches Wildbret, Muskat, Piment,
Pfeffer und Wacholder skizzieren die Herznote, abgerundet durch einen
Löffel Cumberlandsauce, schwarze Johannisbeere, Orangenschalen und
Cranberries in der Kopfnote. Seine bacchische Opulenz zeigt sich
Jahrgangs entsprechend transparent mit subtiler Vibration.

Mund: Im Antrunk ist der Pajoré offenherzig mit tiefgründigem Naturell. Zugänglich
mit satter Frucht ist seine markante Würze mit fleischigem Biss perfekt in
die saftig transparente Frucht eingebunden. Die engmaschigen Gerbstoffe
wirken am Gaumen seidig und dicht und umfassen die transparente Frucht
wie einen funkelnden Saphir. Mit filigraner Textur ist die Säure bestens
verwirkt und begleitet ihn ins würzig-fruchtige Finale mit langem Finish.

Verkostungsnotiz von Sebastian Bordthäuser vom 06.05.2021, Copyright Sebastian Bordthäuser

Rino Sottimano hat klein, aber fein angefangen, indem er in der renommierten Barbaresco-Lage "Cotta" Weinberge erworben hat. Im Laufe der Jahre sind Filetstücke in den Lagen Curra, Fausoni, Basarin und Pajorè hinzugekommen. Die Weinberge werden seit 1990 ohne den Einsatz von chemisch-synthetischen Spritzmitteln und ohne den Einsatz von Kunstdünger bearbeitet. Bei der traditionellen Weinbereitung dauern die Mazeration und Gärung 12 bis 24 Tage.

Rinos Sohn Andrea vergärt die Weine nur spontan und setzt auch sonst keine kellertechnischen Hilfsmittel ein. Auch die malolaktische Gärung läuft spontan in französischen Barriques ab, wobei der Einsatz von neuen Barriques so dezent ist, dass die Holznote kaum spürbar ist. Nach dem Ausbau wird der Wein ohne Filtration und sonstige Schönung abgefüllt. Die Weine überzeugen durch ihre feinfruchtige, elegante, subtile und doch herzhafte Art.