Riesling Hallgarten Hendelberg Erste Lage 2017 PETER JAKOB KÜHN

Riesling Hallgarten Hendelberg Erste Lage 2017 PETER JAKOB KÜHN
24,50 €
0,75 l • 32,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000571

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2032
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt: 9,2 g/l
Restsüße: 4 g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Peter Jakob Kühn, Mühlstraße 70, 65375 Oestrich-Winkel / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-003

Beschreibung

Farbe: mittleres Strohgelb

Nase: Wenn man so will, dann ist der Rheinschiefer aus Hallgarten so etwas wie die Maxi-Version des Jacobus. Entsprechend ähnelt er ihm im Bukett. Allerdings wirkt der Wein schon im Duft in sich ruhender, feiner und geschlossener. Den Auftakt bildet hier ein wenig Salbenbasis, über der ein dichtes Bukett aus weißen Blüten, Kräutern und einer hellen Frucht liegt. Gelbes und weißes Steinobst, etwas grüner und gelber Apfel sowie Quitte verbinden sich mit Zitronen und Trauben. Neben der Frucht finden sich nasser Stein, frische Kurkuma-Wurzel und Curry.

Gaumen: Auch am Gaumen kann man sehr schön nachvollziehen, wie sich Gutswein und Ortswein aus ähnlichen Lagen unterscheiden. Baut der Jacobus fast ungestüm Druck auf mit prägnanter Säure, findet sich hier im Rheinschiefer die gleiche fordernde Säure in einem etwas gesetzteren Zusammenspiel von Frucht, Würze und Stein. Die zitrische Säure verbindet sich mit etwas Ingwer und Zitronengras sowie mit deutlich salzigen Noten und etwas Phenolik zu einem Riesling, der schlank und gewandt ist, der seinen Namen nicht umsonst trägt und deutlich den Rheinschiefer mit ins Geschmacksbild bringt ? was noch klarer wird, wenn man den Quarzit aus Oestrich daneben probiert. Wunderbar ist das salzige, von vibrierender Mineralik und heller Frucht geprägte lange Finale. Ortsweine, das muss man auch hier feststellen, sollten viel präsenter in der Wahrnehmung sein.

Verkostungsnotiz von vom 23.10.2018, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER


Urheber: Fotograf Andreas Durst

Seit rund 230 Jahren ist unser Gut im Familienbesitz. Vor allem in den vergangenen drei Dekaden hat die Wertschätzung dieser alten Tradition mehr und mehr unser Tun bestimmt. Mit Respekt vor dem Wissen und der Erfahrung unserer Urväter arbeiten wir seit 2004 als zertifiziertes Demeter-Mitglied nach den Grundsätzen der Biodynamie. So kommen wir seitdem im größtmöglichen Einklang mit der Natur unserer Idee von beseelten Weinen immer näher.
Unser Weingut in seiner heutigen Form haben Peter Jakob und Angela aufgebaut. Als sie Ende der 70er-Jahre den Familienbetrieb übernahmen, musste erst ein neuer Standort geschaffen werden. Mit dieser Grundlage haben sie daran gearbeitet, die Qualität der Weine immer weiter zu entwickeln und zu verfeinern.
Ein toller Erfolg unserer Arbeit und für unseren Weg war der Sieg beim Deutschen Riesling Preis mit unserem 1991er Riesling aus dem Oestricher Doosberg. Das war einer von vielen kleinen aber wichtigen Meilensteinen in unserer Entwicklung.
Die große Überzeugung für unsere Zukunft ist der ökologische und biodynamische Weinbau - mit vielen großen und kleinen Herausforderungen, aber auch unendlichen Glücksmomenten und der zunehmenden Gewissheit, das für uns einzig Richtige zu tun.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.