Riesling Marienburg Spätlese Goldkapsel VDP Grosse Lage 2017 CLEMENS BUSCH

Riesling Marienburg Spätlese Goldkapsel VDP Grosse Lage 2017 CLEMENS BUSCH
29,50 €
0,75 l • 39,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000545

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt: 9,3 g/l
Restsüße: 87 g/l
Alkoholgehalt: 8,0 %vol.
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Weingut Clemens Busch, Kirchstrasse 37, 56862 Pünderich / Germany, Bio-Zertifikat: DE-ÖKO-039

Beschreibung

Farbe: helles Goldgelb
 
Nase: Die 2017er Marienburg Spätlese Goldkapsel ist einer dieser Weine, von
denen man ab dem ersten Moment an nicht genug bekommen kann. Der
Riesling hat schon im Duft sehr viel Spannung, liefert Lebendigkeit,
Schmelz und Fruchtfülle, dies präzise und klar. Der Wein erinnert an
Orangen und Orangenschalen, Grapefruit und kandierten Ingwer, gelbe
Kirschen, Aprikosen und reife Birnen. Begleitet wird die Frucht von leicht
rauchigen Noten, weißen Blüten und einer cremigen, ja sahnigen Note.
 
Gaumen: Am Gaumen ergibt sich ein geradezu perfekt balanciertes Wechselspiel
aus Süße und Säure, Frucht und Würze. Die Frucht pendelt zwischen
frischen und erfrischenden, leicht herben Zitrusfrüchten und Steinobst
sowie einigen tropischen Noten. Dazu kommt eine klare Schiefernote und
eine bemerkenswerten Cremigkeit, die sich im Duft ja schon andeutete.
Durchzogen ist die Spätlese von einer brillanten Säure, die sich bis ins
lange Finale zieht und die gesamte Zeit über die Süße kontert. Die
Marienburg Spätlese Goldkapsel ist auf bemerkenswerte Weise sowohl
komplex als auch völlig unkompliziert, sodass sich eine 0,75er-Flasche
innerhalb kürzester Zeit leert.

Verkostungsnotiz von vom 18.04.2019, Copyright Christoph Raffelt

Direkt gegenüber dem Stammhaus am anderen Moselufer befindet sich der größte Teil der Weinberge der Familie Busch in der Lage Marienburg. Die frühere Unterteilung in Einzel-lagen fiel in den 1970-iger Jahren der Weingesetzgebung zum Opfer. Um die spezifischen Unterschiede innerhalb der Lage Marienburg hervorzuheben, vinifiziert Clemens Busch die Parzellen getrennt und füllt die Weine unter den ehemaligen Parzellenbezeichnungen, wie etwa Fahrlay oder Flakenlay ab. So kommen die verschiedenen Schieferböden (blauer, grauer und roter Schiefer) sowie die speziellen Mikroklimata im Wein deutlich zum Ausdruck. Die Weine, die sehr spät gelesen werden, zeichnen sich durch eine enorme Reichhaltigkeit und Kraft sowie mineralische Substanz aus.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte