Riesling Nierstein 2018 WEINGUT SCHÄTZEL

Riesling Nierstein 2018 WEINGUT SCHÄTZEL
18,52 €
0,75 l • 24,69 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1264776

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2018
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 10,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Schätzel, Obersdorfer Str. 34, 55283 Nierstein/Rheinhessen /Germany

Beschreibung

Farbe: Der Wein zeigt sich in hellem Zitronengelb mit weißgoldenen Reflexen klar und glänzend im Glas.
 
Nase: Als klares Bekenntnis für die zwei Worte, aus denen sein Name besteht, offenbart sich bereits in seinem ersten, kurzzeitig noch reduktiven, Duft das Wesen dieses Weins. Er ist deutlicher denn ja ein von Stolz erfüllter Rebsortenwein und ebenso glasklar äußerst herkunftsbezogen. Ztrusfrüchte von der grünen Kaffir Limette bis zur orangenen Kumquat tümmeln sich im Glas als wäre es Happy Hour in der Cocktailbar. Nichts zuletzt die Aromen von frischer Orangenminze, Kandiszucker und süßlich eingelegtem Ingwer, lassen die Gedanken in eine eben solche Bar abschweifen und erinnern an einen leichten Mojito oder Gimlet.
 
Gaumen: Der 2018 Niersteiner Riesling von Kai Schätzel gleitet mit messerscharfem Kantenschliff über den Gaumen. Im Schlepptau seiner ziselierenden Säure zerlegt sich ein saftiger, grüner Apfel genüsslich in mundgerechte Schnitzchen. Schlank und geradlinig steht dieser rheinhessische Leichtwein mit seinen niedlichen 10,5 %vol für zwanglosen und unkomplizierten Weingenuss.

Verkostungsnotiz von Peter Müller vom 24.10.2019, Copyright Peter Müller
 

Kai Schätzel kennen wir schon, als er gerade anfing das verschlafene Nierstein aufzumischen. Ein Sylvaner aus wurzelechten Stöcken aus dem Hipping! Das war eine Ansage. Aber auch seine Rieslinge haben von Anfang an überzeugt. Immer etwas anders und überraschend, aber nie gewollt. Fast in Rekordzeit wurde er in den VDP aufgenommen und reihte sich problemlos in die Phalanx der großen Namen der Rheinfront ein, zeigt den etablierten Güter vielleicht sogar ein bisschen den Weg, wo es mit den Weinen aus dem Roten Hang hingehen kann.

Experimentierfreudig, kompromisslos, Qualitäts-fanatisch. Das hat Kai dorthin gebracht wo er jetzt ist: "Schätzel ist eine der aufregendsten und interessantesten Neuentwicklungen in der deutschen Weinkultur" Was sich fast wie ein Ritterschlag anhört, schreibt Stefan Reinhard für den Wine Advocat.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.