Riesling Ölberg Auslese Grosse Lage 2015 WEINGUT SCHÄTZEL

Riesling Ölberg Auslese Grosse Lage 2015 WEINGUT SCHÄTZEL
29,00 €
0,75 l • 38,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1264780

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2015
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt: 11,5 g/l
Restsüße: 142 g/l
Alkoholgehalt: 7,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Schätzel, Obersdorfer Str. 34, 55283 Nierstein/Rheinhessen /Germany

Beschreibung

Riesling Ölberg Auslese Grosse Lage 2015 WEINGUT SCHÄTZEL

Farbe: Sattes Goldgelb, strahlend und klar.
 
Nase: Die Nase des 2015 Nierstein Ölberg Riesling Auslese von Kai Schätzle ist
gradlinig und direkt. Zitronat, Orangeat und Kumquats umreissen das
zitrische Spektrum, Trockenobst wie Quitten und Aprikosen füllen seinen
Fruchtkorb. Die pikante Schwefel-Würze wird geschmückt durch Ingwer,
Zitronengras, Melisse und einen Twist Bachminze in der Kopfnote. Würzige
Komponenten nach weißem Pfeffer und Muskatblüte balancieren das
opulente Gebinde.
 
Mund: Im Antrunk wirken die 142g Restzucker fast verharmlost, so straff und
frisch zischt er über den Gaumen. Die Säure ist dabei richtungsweisend
und balanciert ihn gradlinig wie windschnittig. Nichts klebt, nicht wabbelt,
fest ist sein Bindegewebe, fokussiert sein Auftritt. Natürlich spiegeln sich
die zitrischen Fruchtaromen am Gaumen, doch was ihn auszeichnet ist
sein rasantes Tempo. Mit 7% hat er unwesentlich mehr Alkohol als eine
Flasche Bier, bietet dafür aber Trinkvergnügen allererster Güte. Und zwar
für jetzt und die nächsten 50 Jahre.


Verkostungsnotiz von vom 16.09.2018, Copyright Sebastian Bordthäuser
 
 

Kai Schätzel kennen wir schon, als er gerade anfing das verschlafene Nierstein aufzumischen. Ein Sylvaner aus wurzelechten Stöcken aus dem Hipping! Das war eine Ansage. Aber auch seine Rieslinge haben von Anfang an überzeugt. Immer etwas anders und überraschend, aber nie gewollt. Fast in Rekordzeit wurde er in den VDP aufgenommen und reihte sich problemlos in die Phalanx der großen Namen der Rheinfront ein, zeigt den etablierten Güter vielleicht sogar ein bisschen den Weg, wo es mit den Weinen aus dem Roten Hang hingehen kann.

Experimentierfreudig, kompromisslos, Qualitäts-fanatisch. Das hat Kai dorthin gebracht wo er jetzt ist: "Schätzel ist eine der aufregendsten und interessantesten Neuentwicklungen in der deutschen Weinkultur" Was sich fast wie ein Ritterschlag anhört, schreibt Stefan Reinhard für den Wine Advocat.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.