Riesling Ölberg GG 2019 WEINGUT SCHÄTZEL

Riesling Ölberg GG 2019 WEINGUT SCHÄTZEL
29,00 €

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001777

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Riesling
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 11,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Weingut Schätzel, Obersdorfer Str. 34, 55283 Nierstein/Rheinhessen /Germany

Beschreibung

Farbe: Helles Strohgelb mit grünen Reflexen und silbern auslaufendem Rand.

Nase: Eine steinig-ätherisch Melange aus Zitrus- und Kräuternoten, die deren gesamtes Spektrum auffächert: Orangenöl mischt sich mit herben Aromen nach Bergamotte, Amalfi-Zitronen, grünen Mandarinen sowie angeschnittenem Apfel. Nasse Tafelkreide und Kieselsteine setzen mineralische Akzente und werden von ätherischer Bachminze in der Kopfnote ergänzt. Darüber schwebt der typisch Schätzel‘sche Böckser, der sich nach ausreichender Reife und/oder Belüftung aber schnell verabschiedet und dem strukturellen Erlebnis keinerlei Abbruch tut.

Mund: Die reife Säure fungiert als treibendes Parameter des 2019er Ölberg Riesling Großes Gewächs von Kai Schätzel. Cremig eingebettet in feine Mineralik zeigt er sich aufrecht, keinesfalls plauderhaft, eher in jugendlicher Zurückhaltung. Doch sein Grip am Gaumen enttarnt ihn als strukturell tiefgründig, und so braucht es bloß ein wenig Zeit, um zur vollen Größe aufzulaufen. Kompromisslos und gradlinig mit jugendlich schüchterner Frucht ist der Ölberg ein individueller Wein mit eigenem Anspruch und Regeln mit mineralisch kühlem Finish.

Verkostungsnotiz von Sebastian Bordthäuser vom 31.08.2020, Copyright Sebastian Bordthäuser



Geschenkverpackungen finden Sie  HIER
 

Kai Schätzel kennen wir schon, als er gerade anfing das verschlafene Nierstein aufzumischen. Ein Sylvaner aus wurzelechten Stöcken aus dem Hipping! Das war eine Ansage. Aber auch seine Rieslinge haben von Anfang an überzeugt. Immer etwas anders und überraschend, aber nie gewollt. Fast in Rekordzeit wurde er in den VDP aufgenommen und reihte sich problemlos in die Phalanx der großen Namen der Rheinfront ein, zeigt den etablierten Güter vielleicht sogar ein bisschen den Weg, wo es mit den Weinen aus dem Roten Hang hingehen kann.

Experimentierfreudig, kompromisslos, Qualitäts-fanatisch. Das hat Kai dorthin gebracht wo er jetzt ist: "Schätzel ist eine der aufregendsten und interessantesten Neuentwicklungen in der deutschen Weinkultur" Was sich fast wie ein Ritterschlag anhört, schreibt Stefan Reinhard für den Wine Advocat.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.