Rosa Caolino IGT 2019 TENUTA DI CASTELLARO

Rosa Caolino IGT 2019 TENUTA DI CASTELLARO
17,06 €
0,75 l • 22,75 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001402

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Nero d'Avola Korinthianki Rosé
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2024
Trinktemperatur: 10°C
Säuregehalt: 6,9 g/l
Restsüße: 1 g/l
Alkoholgehalt: 12,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Tenuta di Castellaro srl, Via Caolino, 98055 Lipari / Italy

Beschreibung

Info zum Wein: Der Rosa Caolino besteht hauptsächlich aus Corinto Nero und einem
kleinen Anteil anderer autochthoner sizilianischer Trauben. Die Weinberge
liegen im Bereich Lipari in rund 350 Metern Höhe auf mineralreichem
Vulkansand. Direktes Pressen der Trauben in einer pneumatischen Presse.
Vergärung im Edelstahl und anschließende Bâtonnage über sechs Monate.
 
Farbe: Intensives Lachsrosa mit deutlichen orangenen Reflexen.
 
Nase: Der 2019er Rosa Caolina überzeugt mit kompaktem Duft, der zunächst
ätherisch und würzig anmutet. Viele mediterrane Kräuter wie Rosmarin,
Thymian und Wacholder, aber auch Estragon und wilder Salbei wirken
äußerst betörend in der Nase. Karaffiert eröffnet er seine Frucht von
Weinbergspfirsich, Orange, roter Johannisbeere, Waldhimbeere und
Rhabarber.
 
Gaumen: Der Gaumen ist geprägt von Kraft und viel Würze. Die Frucht zieht sich
saftig und schmeichelnd hindurch, bestimmt ist er aber von seiner
komplexen Struktur, die ihm ein wunderbares Lagerpotential beschert. Ein
wahrlich anspruchsvoller Rosé, der sich über die Begleitung von intensiver
Küche mit Kräutern und Gewürzen freut.

Verkostungsnotiz von Christina Hilker vom 14.04.2020, Copyright Christina Hilker


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Die Liparischen Inseln, auch bekannt unter dem Namen Äolische Inseln, sind eine kleine Inselgruppe, nördlich von Sizilien gelegen. Mit einer Gesamtfläche von nur ca. 115 Quadrat-Kilometern wurden die insgesamt sieben bewohnten Inseln vulkanischen Ursprungs im Jahre 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der Antike galten die Inseln als Sitz des Windgottes Äolus, der von Zeus zum Verwalter der Winde eingesetzt wurde. Doch nicht nur der Wind, sondern auch das mineralienreiche Vulkangestein machen den Weinbau auf diesen Inseln heute so reizvoll.

Dr. Massimo Lentsch, der ursprünglich aus Kufstein stammt, strandete durch seine Segelleidenschaft auf den Äolischen Inseln. Im Jahr 2005 entschloss er sich auf Lipari ein familiengeführtes Weingut aufzubauen. Bis heute ist er dort der einzige Winzer, der nicht nur Weine zum Eigengebrauch vinifiziert.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte