Rosa Caolino IGT 2020 TENUTA DI CASTELLARO

Rosa Caolino IGT 2020 TENUTA DI CASTELLARO
17,50 €
0,75 l • 23,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1002236

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Nero d'Avola Korinthianki Rosé
Jahrgang: 2020
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2025
Trinktemperatur: 10°C
Säuregehalt: 5,5 g/l
Restsüße: 1 g/l
Alkoholgehalt: 12,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Tenuta di Castellaro srl, Via Caolino, 98055 Lipari / Italy

Beschreibung

Farbe: Funkelndes Granatapfelrot

Nase: Der Rosa Caolino duftet direkt herrlich nach reifer Erdbeere,
Sahne-Kirsch-Bonbon und Johannisbeeren. Die Frucht ist intensiv und laut.
Dahinter verbirgt sich ein wenig Kakao und hell gerösteter Kaffee. Das
wirkt paradox, gestaltet sich aber unheimlich spannend. Mit Zeit im Glas
sowie steigender Temperatur entfaltet er das Bukett vollends. Nun lassen
sich Rooibos, Orangenschalen und Orangenblüten entdecken.
Rhabarberkompott und dezent etherische Anklänge wirken dem mit einem
Säurekick und kühlend entgegen.

Gaumen: Am Gaumen zeigt er sich dann üppiger und mit Druck versehen. Die
infantile Frucht der Nase legt er weitestgehend ab. Straff und kühl, aber mit
ordentlich Substanz in der Basis. Die Rotfruchtigkeit wirkt animierend und
zeit sich kleinbeerig und im positiven Sinne unreif. Mit erstaunlich viel
Frische ausgestattet mündet er im Nachhall in eine intensive
Früchtetee-Note.

Verkostungsnotiz von Marian Henß vom 15.05.2021, Copyright Marian Henß


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Die Liparischen Inseln, auch bekannt unter dem Namen Äolische Inseln, sind eine kleine Inselgruppe, nördlich von Sizilien gelegen. Mit einer Gesamtfläche von nur ca. 115 Quadrat-Kilometern wurden die insgesamt sieben bewohnten Inseln vulkanischen Ursprungs im Jahre 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der Antike galten die Inseln als Sitz des Windgottes Äolus, der von Zeus zum Verwalter der Winde eingesetzt wurde. Doch nicht nur der Wind, sondern auch das mineralienreiche Vulkangestein machen den Weinbau auf diesen Inseln heute so reizvoll.

Dr. Massimo Lentsch, der ursprünglich aus Kufstein stammt, strandete durch seine Segelleidenschaft auf den Äolischen Inseln. Im Jahr 2005 entschloss er sich auf Lipari ein familiengeführtes Weingut aufzubauen. Bis heute ist er dort der einzige Winzer, der nicht nur Weine zum Eigengebrauch vinifiziert.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte