Roter Veltliner Steinberg 1.ÖTW Ruppersthal 2019 FRITSCH

Roter Veltliner Steinberg 1.ÖTW Ruppersthal 2019 FRITSCH
19,00 €
0,75 l • 25,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001755

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Roter Veltliner
Jahrgang: 2019
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2025
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt: 5,4 g/l
Restsüße: 5 g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Weinberghof Fritsch, Oberstockstall 24, A-3470 Kirchberg am Wagram / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-402

Beschreibung

Farbe: Funkelndes Strohgelb, grüne Reflexe

Nase: Die erste Nase erinnert ein wenig an Savagnin aus dem Osten Frankreichs. Die Nase entspricht nicht ansatzweise dem, was man vom weit verbreiteten Grünen Veltliner erwarten würde. Zunächst zeigt der Rote Veltliner karamellisierte Quitte, Apfeltarte und gebackenes Kernobst. Das Ganze wird von einem zarten Ton von Orangenblüten unterlegt. Auch ein wenig Akazienhonig und getrocknete Kräuter kommen zur Geltung. Mandarinen- und Orangenschale sowie etwas Lorbeerblatt runden das wunderbar ab.

Gaumen: Auch am Gaumen zeigt er sich vom ersten Moment an sehr vielseitig. Einerseits von einem gewissen Druck geprägt, ohne dabei breit oder schmelzig zu wirken, andererseits aromatisch komplex. Erinnerungen an süßes Quittengelee und herbe Orangenmarmelade werden wach. Die Schalen von Zitrusfrüchten erschließen sich. Leichte Bittertöne sowie getrockneter Majoran. Im Abgang enorm saftig und trinkflussfördernd. Der Nachhall ist packend und lang.
 

Verkostungsnotiz von Marian Henß vom 06.10.2020, Copyright Marian Henß


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Das Weingut Fritsch befindet sich in Oberstocktal rund 60 km westlich von Wien im Weinbaugebiet Wagram. Erst seit 2007 hat der Wagram den Status einer eigenen Anbauregion erhalten und ist damit das jüngste Weinbaugebiet. Vorrangig Löss und andere weiche Sedimente bestimmen die über vierzig Meter hohe Geländestufe. Löss, auch das gelbe Pulver genannt, bietet den Trauben exzellente Bedingungen, da er Wärme und Wasser gleichermaßen gut speichern kann und daher ausgleichend auf Sonne und Regen wirkt.

Karl Fritsch baut hier die typischen Sorten der Region an, machte sich auch als Rotweinpionier am Wagram einen Namen. Seit 2008 gehört das Weingut dem exklusiven Kreis der Traditionsweingüter Österreichs an.