Sangiovese Rosso di Montalcino Bassolino DOC 2014 PIAN DELL ORINO

Sangiovese Rosso di Montalcino Bassolino DOC 2014 PIAN DELL ORINO
49,71 €
0,75 l • 66,29 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000849

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Sangiovese
Jahrgang: 2014
Parker Punkte: 94+
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2029
Trinktemperatur: 16°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 13,5% vol.
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Az. Ag. Pian dell' Orino, Loc. Piandellorino 189, 53024 Montalcino / Italy

Beschreibung

Informationen zum Wein:  Der Bassolino stammt aus dem oberen Teil der Brunello-Cru-Lage Pian
Bassolino. Die knapp einen Hektar große Lage liegt auf 370 bis 390 Metern
Meereshöhe. In herausragenden Jahren stellt Pian dell'Orino aus dieser
Lage den "Bassolino di Sopra" her (bisher in 2007, 2010 und 2012). In
2014 wurden 3.222 Flaschen und 48 Magnum von diesem
Einzellagen-Rosso hergestellt, der bereits offiziell als Brunello di
Montalcino DOCG klassifiziert war, jedoch vom Weingut herabgestuft
wurde.
 
Farbe: klares, transparentes und leuchtendes Rubinrot
 
Nase: Der 2014er Rosso Bassolino zeigt eine gelungene Balance aus intensiver
Frucht von schwarzen Kirschen und ein wenig Sauerkirschen sowie eine
würzig erdige Seite von trockenem Unterholz, von Wacholder und Süßholz.
Mit Luft wirkt der Rosso zunehmend geschmeidiger, was auch daran liegen
mag, dass das feine Holz und ein Hauch von Röstnoten der Frucht einen
eleganten Rahmen bieten.
 
Gaumen: Vom Brunello zum Rosso herabgestuft, weil er nicht ganz dem hohen
Anspruch genügte, den Jan Hendrik Erbach und Caroline Pobitzer an ihre
Brunelli stellen, ist dieser Rosso Bassolino aus der Einzellage ein
fantastischer Weinwert. Er hat alle Anlagen eines Brunello, zu denen ein
markantes, durchaus forderndes Tannin und ein ordentliches Maß an
Extrakten gehören. Gleichzeitig aber verfügt der Rosso über die Frische
von saftig roter Frucht und deutlich auch über mineralisch vibrierende
lebendige Säure, die ihn jetzt schon - und nicht erst in zehn Jahren  - zu
einem sehr guten Begleiter toskanischer Speisen werden lässt.


Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 18.03.2019, Copyright Christoph Raffelt

In direkter Nachbarschaft zu Biondi-Santi haben sich die Südtiroler Winzerin Caroline Pobitzer und ihr deutscher Ehemann, der Önologe Jan Hendrik Erbach, auf diesem ehrwürdigen Terroir niedergelassen. Die Böden bieten ideale Voraussetzungen für Sangiovese, um komplexe, finessenreiche Weine voller Tiefgründigkeit entstehen zu lassen. Die vier unterschiedlichen Lagen erfordern eine ganz individuelle Arbeit in den Weinbergen und bei der Vinifikation.

Jan schafft es mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks, aus seinen 6 ha Weinbergen die ganze Vielfalt des Terroirs in seine Weine zu zaubern. Die Frische seiner Weine beglückt immer wieder aufs Neue. Dieser neue Stil hat uns voll und ganz begeistert, zeigt er doch ein ganz neues Potenzial von Sangiovese grosso: Saftige, vollmundige Weine voller Schmelz und zartem Tanin.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte