Sauvignon Blanc Ehrenhausen Muschelkalk 2017 TEMENT

Sauvignon Blanc Ehrenhausen Muschelkalk 2017 TEMENT
18,50 €
0,75 l • 24,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1001054

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Sauvignon Blanc
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: 92+
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2029
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt: 6,3 g/l
Restsüße: 1 g/l
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Tement GmbH, Zieregg 13, A-8461 Ehrenhausen / Austria, Bio-Zertifikat: AT-BIO-402

Beschreibung

Informationen zum Wein:
Die Weinberge im Gebiet Ehrenhausen (früher gehörten die Lagen zum Ort
Berghausen, dieser wurde jedoch in Ehrenhausen eingemeindet) sind
geprägt von Muschelkalk mit Lehmauflage. Der 2017er Ehrenhausen
Muschelkalk wurde spontan vergoren bis zu einem Restzucker von 1,2
Gramm bei 6,3 Gramm Säure, darauf wurde er über zwölf Monate hinweg
auf der Feinhefe im großen neutralen Holzfass und im Edelstahl ausgebaut
und unfiltriert abgefüllt.
 
Farbe:
helles Strohgelb mit leicht grünen Reflexen
 
Nase:
Was für ein wunderbar ruhiger, eleganter und cremig wirkender Sauvignon
blanc. Der Ehrenhausen öffnet sich zurückhaltend, ja wenn man bedenkt,
welche Rebsorte man im Glas hat, fast schüchtern. Aber Sauvignon blanc
muss eben nicht laut oder gar pubertär sein. Die Tements zeigen hingegen
die ausgesprochen sympathische Seite dieser Sorte. Hier vermischen sich
ganz ruhig und unaufgeregt grüne und gelbe Noten. Ihr Sauvignon blanc
erinnert an Minze, Brennnessel und ein wenig Cassis, mehr aber noch an
Limette und Grapefruit. Im Hintergrund findet sich die für Sauvignon blanc
typische kreidig kalkige Note, die beim Ehrenhausen allerdings nur dezent
mitschwingt.
 
Gaumen:
Auch am Gaumen ist der Sauvignon blanc Ehrenhausen ein überaus
eleganter Vertreter, der sich cremig zeigt und von reifer Säure und einer
prägnanten Salzigkeit geprägt wird. Die Frucht ist gleichfalls reif und sehr
saftig, die Säure wird Richtung Finale immer klarer und bestimmender, der
Wein immer mineralischer. Der Muschelkalkboden wird zunehmend
deutlicher spürbar und prägt den Wein auf eine pikante Art. So ergibt sich
ein zugleich eleganter und auf angenehme Weise fordernder Ortswein,
dessen salzige Basis für viel Trinkfluss sorgt. Abgesehen vom jetzigen
Trinkspaß hat der Wein großes Potential.

Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 12.08.2019, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.