Selma de Nin 2016 FAMILIA NIN ORTIZ

Selma de Nin 2016 FAMILIA NIN ORTIZ
59,00 €
0,75 l • 78,67 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000467

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Roussanne Marsanne Chenin Blanc
Jahrgang: 2016
Parker Punkte: 93
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 12°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,5 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Familia Nin Ortiz, Polígon 6 Parcel·la 288, 43730 Falset-Tarragona / Spain

Beschreibung

Selma de Nin 2016 FAMILIA NIN ORTIZ   
 
Farbe: mittleres Strohgelb

Nase: Wie man diese vier Rebsorten wohl kaum zusammen in einem Weinberg findet, so findet man auch die olfaktorischen Komponenten normalerweise nicht in einem Wein. Doch diese intensive Spannung zwischen Frucht, Kräutern, Gewürzen und Boden zieht einen direkt in ihren Bann. Was für eine markante Nase, die sich zusammensetzt aus Blütenpollen, wildem Fenchel, Salbei, Safran und Süßholz, gepaart mit etwas Petrol, Gummi, Grapefruit, Bitterorange und einer Ahnung an Holz und Rauchwerk.

Mund: Der Wein ist nicht nur betörend saftig und frisch, er dreht am Gaumen auch auf, als gäbe es kein Morgen mehr. Selma bietet eine weißfleischige Frucht sowie viel Würze und Bitternoten. Diese aber sind nicht etwa störend, sondern pikant und erfrischend, sie kommen sowohl aus der zitrischen als auch aus der würzigen Richtung. Fenchelpollen findet man hier ebenso wie Zesten von der Grapefruit. Dazu gibt es viel Salz neben kalkigen Noten, etwas Frucht vom weißen Pfirsich und zudem, ganz zum Schluss, ein wenig Karamell vom Fassausbau. Das ist so stimmig und harmonisch, so packend und druckvoll, so seidig und salzig, dass Selma einem einen wohligen Schauer über den Rücken jagt. So ein Weißwein aus Spanien? Ja, auch das ist möglich!

Verkostungsnotiz von vom 25.11.2018, Copyright Christoph Raffelt

Die Starönologin Ester Nin starte dieses Projekt im Jahre 2003 und hatte auf Anhieb Höchstwertungen der Internationalen Weinkritiker. Durch Ihre Arbeit als Bodegamanagerin und Önologin beim Weingut Clos i Terasses (Clos Erasmus) hat sie jede Menge Erfahrung in der Bereitung von Weinen der Weltspitzenklasse gesammelt. Die Parzelle Mas den Cacador, die die Grundlage für den Nit de Nin bildet, gehört zweifelsohne zu den spektakulärsten und besten Lagen der Region Priorat.

Doch diese besondere Lage fordert auch ihren Tribut. Die Arbeit im Weinberg ist nur mit dem Maultier möglich, was angesichts der extremen Steillage keine leichte Aufgabe ist. Die Lage der Finca Planetes steht dieser kaum nach. Zusammen mit Ihrem Mann Carles Ortiz bewirtschaftet sie beide Parzellen komplett biodynamisch.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte