Timorasso Derthona 2018 VIETTI

Timorasso Derthona 2018 VIETTI
22,42 €
0,75 l • 29,89 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stück

Artikelnummer: 1001206

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Timorasso
Jahrgang: 2018
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 13,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Vietti, Piazza Vittorio Veneto, 12060 Castiglione Falletto / Italy

Beschreibung

Informationen zum Wein: Timorasso ist eine alte piemontesische weiße Rebsorte, die wohl in den
gleichen Colli Tortonesi entstanden ist, in denen sie heute noch angebaut
wird. Vor der Reblaus-Epidemie war die Sorte geschätzt und weit
verbreitet, danach war sie fast ausgestorben, bevor der Winzer Walter
Massa sie gerettet hat. Im Jahr 2000 gab es nur noch sechs Hektar.
Inzwischen gibt es wieder eine Reihe von Betrieben, die die Rebsorte
schätzen. Neben der Cantina Roagna ist es das Weingut Vietti, das in der
gleichen Großlage Derthona mithilfe von Massa Timorasso angebaut und
2018 seinen ersten Jahrgang vinifiziert hat. Der Timorasso wurde spontan
vergoren. Danach wurde er über vier Wochen im Edelstahl, im großen Holz
und in Keramik vergoren. In den gleichen Gefäßen wurde der Wein auch
über zehn Monate hinweg ausgebaut. Ein geringer Anteil wurde sporadisch
aufgerührt (Batônnage).
 
Farbe: mittleres Strohgelb
 
Nase: Der 2018er Timorasso duftet fein und zurückhaltend nach gelben Birnen,
Äpfeln und Pfirsichen. Darüber liegt - deutlich expressiver - ein Duft von
Zitronen, Limetten und Grapefruits, abgeschmeckt mit Akazienblüten,
Minze, Anis, Süßholz, Fenchelgrün und unreifer Mandel. Im Hintergrund
findet man etwas Jodiges und ein wenig geriebenen Kalk. Es ist ein
spannendes Wechselspiel.
 
Gaumen: Am Gaumen ist der Derthona Timorasso straff und zitrisch. Daneben hat
man wieder die gelben Birnen, etwas Quitte und auch die würzigen Noten
von Anis, Akazie und Süßholz. Vor allem dominiert auch hier das Zitrische
mit grünen und gelben Noten. Die Säure ist prägnant, aber reif und rund.
Das Finale ist wieder geprägt von Salz und Jod. Noch ist das ein markant
zitrusfrischer Wein, der sich aber - ähnlich wie Chablis Cru - deutlich
weiterentwickeln wird.
Verkostungsnotiz von Christoph Raffelt vom 06.03.2020, Copyright Christoph Raffelt


Geschenkverpackungen finden Sie  HIER

Vietti ist zweifelsohne einer der besten Erzeuger im Piemont. Vietti war Vorreiter in der Erzeugung von terroirbezogenen Lagen-Barolo und Babaresco. In einer Zeit als die traditionelle Vorstellung eines Barolo oder Babaresco immer ein Lagen-Cuvée war, wollte Vietti das besondere Potential seiner Toplagen zum Ausdruck bringen und baute sie als Einzellagenweine aus.

Aber nicht nur bei den Spitzenweinen aus Nebbiolo ging das Weingut mutige Schritte. Vietti ist zudem bekannt für seine außergewöhnlichen Einzellagen-Barbera und seinen Arneis. Dass der heute im Piemont diese Renaissance erlebt und nicht mehr wegzudenken ist, verdankt er auch Vietti. Schon seit Jahren bearbeitet das Weingut seine Weinberge biologisch. Nun lässt es sich auch zertifizieren. Honoriert wird das Qualitätsbestreben immer wieder mit absoluten Spitzenbewertungen im Gambero Rosso, von Parker oder Galloni.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.