Vernatsch Campill 2015 PRANZEGG

Vernatsch Campill 2015 PRANZEGG
23,50 €
0,75 l • 31,33 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1265007

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Vernatsch
Jahrgang: 2015
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential: 2030
Trinktemperatur: 16°C
Säuregehalt: 5,5 g/l
Restsüße: 3 g/l
Alkoholgehalt: 12,0 %vol
Allergene: Enthält Sulfite
Abfüller: Weingut Pranzegg, Kampennerweg 8, 39100 Bolzano / Italy

Beschreibung

Vernatsch Campill 2015 PRANZEGG
 
Farbe: In leuchtendem Granatrot, leicht durchscheinend und mit backsteinfarbenem Rand zeigt sich der Wein klar und glänzend im Glas.

Nase: Ein Wein, wie ein massiver alter Holztisch mit Gebrauchsspuren vorheriger Generationen, der zum geselligen Verweilen einlädt und dafür keinerlei Tischwäsche oder Tafelsilber benötigt. Sein bloßes, leicht knorriges, doch freundliches Wesen ist Willkommensgruß genug.

In der Nase treffen Preisel- und Brombeeren auf Hagebuttentee und mit Nelken gespickte Orangen. Dazu gesellt sich eine erdende Würze von Pfeifentabak, Walnussschale und Wacholderschinken. Bei all den kraftvollen Aromen strahlt der Duft des Vernatsch von Pranzegg keine Schwere aus.

Gaumen: Die Informationen, die Martin Gojer mit jedem neuen, anderen Jahrgang sammelt, scheint er wahrlich zu verinnerlichen. Von Jahr zu Jahr werden seine Weine feinfühliger und präziser; genau dadurch gewinnen sie an Ausdrucksstärke. Der 2015 Campill vereint Robustheit gekonnt mit Eleganz. Trinkanimierend ist seine Struktur, die durch geringe doch bewusst etwas gröbere Gerbstoffe an Charakter zulegt. Die quietschfidele Säure des Weins lässt ihn ungebremst die Kehle hinunter rauschen. Bei all der Saftigkeit büßt der Wein zugleich nichts an Vielschichtigkeit ein und wird dem Erbe der alten Reben seiner Herkunft mehr als gerecht.

Verkostungsnotiz von vom 12.05.2018, Copyright Peter Müller

Pranzegg ist ein kleiner Weinhof an den Steilhängen oberhalb von Bozen in Südtirol. Die Umstellung auf den Bioanbau war und ist die logische Konsequenz der Lebenseinstellung der gesamten Familie. Martin Gojer schwimmt eigenwillig, ohne viel Aufhebens gegen den Südtiroler Mainstream. Der junge Winzer ist seit 2009 für Anbau und Ausbau verantwortlich.

Durch viel Gespür und Sensibilität im Weinberg und Keller entstehen eigenwillige, tiefgründige Weine, welche den Boden, den Jahrgang und die Idee des Winzers widerspiegeln. Besonders die heimischen Rotweinsorten Vernatsch und Lagrein liegen Martin Gojer am Herzen. Sie werden spontan und sehr langsam vergoren, im großen Holzfaß ausgebaut und ohne Schönung und Filtration abgefüllt. Martin Gojers Weine sind voller Lebendigkeit, die genau das erfüllen, was man von gutem Wein erwartet: schon nach dem ersten Glas, Lust auf weitere.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.