Zibibbo in Pithos 2017 COS

Zibibbo in Pithos 2017 COS
24,86 €
0,75 l • 33,14 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , ggf. zzgl. Versand

Stk

Artikelnummer: 1000671

sofort verfügbar

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Produktdetails

Rebsorte(n): Grecanico Zibibbo
Jahrgang: 2017
Parker Punkte: -
Winespectator: -
Gambero Rosso: -
Inhalt: 0,75 l
Lagerpotential:
Trinktemperatur: 11°C
Säuregehalt:
Restsüße:
Alkoholgehalt: 12,0 %vol
Allergene:

Enthält Sulfite

Abfüller: Azienda Agricola COS, Acate-Chiaramonte, 97019 Vittoria / Italy

Beschreibung

Farbe: Ein strahlendes Strohgelb leuchtet mit weißgoldenen Reflexen klar und
glänzend aus dem Glas.

Nase: Einer dicht verschlossenen, vor Lebenskraft strotzenden, jungen Blüte zu
morgendlicher Stunde gleichend, zeigt sich dieser, eigentlich frivole,
Sizilianer zunächst kompakt und gedrungen. Aromen von Gemüsepapaya,
Kumquats und Ananas erstrahlen nebst einem Haufen von kräutrigen
floralen Noten, wirken jedoch keineswegs parfümiert. Mit Dill, Fenchelgrün
und Estragon, sowie Pfingstrosen und Bergamotte, gibt der Wein zwar
unmittelbar eine hohe Aromendichte Preis, doch präsentiert er sich bei
Weitem nicht direkt als typischer Vertreter eines Muscat d'Alexendrie oder
gar plakativ. Mit Zeit, Luft und im entsprechend großen Glas kommt seine
zarte Duftigkeit wunderbar zur Geltung.

Gaumen: Mit ausdrucksstarkem Auftakt am Gaumen, mit farben- und
aromenprächtiger Frucht schlittert der 2017 Zibibbo in Pithos von COS mit
voller Absicht den Rachen hinab. Seine reife und expressive Fruchtopulenz
wird durch feinkörnige, animierende Gerbstoffe und damit Appetit
anregende Bittere in Schach gehalten. Hand in Hand mit seiner
neckischen, Mund wässernden Säure und der aromatischen Brise einer
leicht verwilderten Bundesgartenschau in voller Blüte im Nachhall ist dieser
Wein schlichtweg ernsthaft unkompliziert und somit nicht nicht zu trinken.

Verkostungsnotiz von vom 12.02.2019, Copyright Peter Müller

COS ist das Akronym der Familiennamen ihrer drei Gründer (Giambattista Cilia, Giusto Occhipinti und Cirino Strano). Im Jahr der Gründung (1980) waren die drei die jüngsten Weinmacher Italiens und füllten gerade einmal 1470 Flaschen ab. Heute führen Giusto Occhipinti und Giambattista Cilia das mittlerweile 30 ha umfassende Weingut.

Die Pitos-Weine werden in den über 150 Amphoren, eine der größten Sammlungen weltweit, vergoren und ausgebaut. Die anderen Weine werden im Beton fermentiert, die anschließende Reifung erfolgt in Edelstahl oder im Holz. Die meisten Weine stammen aus der DOCG Cerasuolo di Vittoria, die den Giusto und Giambattista besonders am Herzen liegt.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.